Kraftrad mitgeschleift

Am Bahnübergang: Schranke bringt Motoradfahrer in Lebensgefahr

Ein Motoradfahrer wurde am Freitagnachmittag von einer Bahnschranke derart am Kopf getroffen, dass er auf die Gleise stürzte. Dort fuhr gerade ein Zug ein.

Rödental - Eine sich schließende Bahnschranke hat einen Motorradfahrer in Oberfranken zu Fall und in Lebensgefahr gebracht. Der 53-Jährige konnte sich am Freitagnachmittag in Rödental (Landkreis Coburg) knapp vor einem Zug retten und wurde lediglich leicht verletzt. Er hatte zuvor ein blinkendes Haltesignal an dem Bahnübergang übersehen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Schranke traf ihn am Kopf, sodass er auf die Gleise stürzte. Sein Motorrad wurde vom Zug erfasst und mehr als 100 Meter weit mitgeschleift. Es fing Feuer und wurde stark beschädigt. Der Fahrer erlitt eine Kopfprellung, der Lokführer und eine Zeugin einen Schock.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Stefan Sauer

Auch interessant

Meistgelesen

Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht

Kommentare