Brandursache unbekannt

Scheune und Wohnhaus in Flammen - eine halbe Million Euro Schaden

Ein Feuer hat im Landkreis Coburg einen Scheunenkomplex komplett zerstört. Auch auf ein Wohnhaus griffen die Flammen über. Zwei Menschen kamen ins Krankenhaus.

Bad Rodach - Der Brand einer Scheune im oberfränkischen Bad Rodach (Landkreis Coburg) hat am Donnerstag einen Schaden von rund einer halben Million Euro verursacht. Die Flammen griffen auch auf das direkt benachbarte Wohnhaus über, wie die Polizei mitteilte. Die dort lebende Familie konnte sich selbst in Sicherheit bringen, nachdem sie das Feuer bemerkt hatten. Zwei ältere Bewohner erlitten einen Schock. Beide kamen ins Krankenhaus. Zur Identität der Bewohner machte die Polizei bis zum Abend keine Angaben.

Feuerwehr und Rettungsdienste waren seit dem frühen Morgen mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Löscharbeiten waren schwierig und dauerten mehrere Stunden. „Es gab immer wieder einzelne Brandherde in dem Scheunenkomplex, die aufflammten“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Scheune brannte vollständig aus. Auch das Wohnhaus wurde der Polizei zufolge in Mitleidenschaft gezogen.

Das Feuer war aus zunächst unklarer Ursache in der Scheune ausgebrochen. In der Scheune befanden sich nach Polizeiangaben mehrere Silos, Holz und etliche landwirtschaftliche Maschinen. Zur zunächst unklaren Brandursache begannen Ermittlungen der Kriminalpolizei. Weitere Angaben machte die Polizei bis zum Abend nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Thomas Pöppel

Auch interessant

Meistgelesen

Unglaublich! 31-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Unglaublich! 31-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben
Unfall auf nasser Straße: 31-Jähriger stirbt auf A3
Unfall auf nasser Straße: 31-Jähriger stirbt auf A3

Kommentare