Kontrolle durch Bundespolizisten

Schwarzfahrt direkt ins Gefängnis

Traunstein - Der Bundespolizei ist ein Schwarzfahrer ins Netz gegangen. Es stellte sich heraus, dass er per Haftbefehl gesucht wurde - wegen Schwarzfahrens.

Ein mit zwei Haftbefehlen gesuchter Schwarzfahrer ist der Bundespolizei im oberbayerischen Traunstein ins Netz gegangen. Wie die Beamten am Montag mitteilten, war der 36-Jährige am Vortag in einem aus Salzburg kommenden Zug ohne gültiges Zugticket aufgeflogen. Bei der Überprüfung der Personalien stießen die Bundespolizisten auf die Haftbefehle: So war der Mann 2012 vom Amtsgericht Frankfurt/Main wegen Schwarzfahrens zu 400 Euro Geldstrafe verurteilt worden, wenige Monate später verdonnerte ihn das Amtsgericht Ulm sogar zur Zahlung von 1800 Euro. Gezahlt hat der 36-Jährige bislang aber keinen Cent - und kam deshalb in Ersatzhaft.


dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 

Kommentare