Die Gerichtsverhandlung läuft

Mordversuch: 22-Jähriger rastet aus, weil er keinen Vodka bekommt

+
Unter anderem wegen versuchten Mordes muss sich ein 22-Jähriger nun verantworten. (Symbolbild)

Aus einem lächerlichen Grund ist ein junger Mann vollkommen ausgerastet. Er muss sich nun unter anderem wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht verantworten. 

Schweinfurt - Weil ein Mann einem 22-Jährigen nichts von seinem Vodka abgeben will, verliert dieser offenbar vollkommen die Nerven. Es kommt zum Mordversuch.  

Was war passiert? Vor dem Landgericht Schweinfurt muss sich seit Donnerstag ein 1996 geborener Mann verantworten, da er offenbar ausflippte, weil ihm ein anderer nichts von dessen Hochprozentigen abgeben wollte. 

Schweinfurt: versuchter Mord, schwere Körperverletzung und räuberische Erpressung wegen Vodka

Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft lauten nun: versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung sowie Körperverletzung und räuberische Erpressung. Zunächst kamen beim beim Prozessauftakt Zeugen und der Angeklagte zu Wort.

In Schweinfurt fliegen wegen Vodka zunächst die Fäuste, dann wird es lebensgefährlich

Bei  Gericht stellt die Staatsanwaltschaft denn Fall so dar: Zunächst hatten der Angeklagte und ein Bekannter im Oktober nahe einer Flüchtlingsunterkunft in Schweinfurt Bier getrunken. Ein dritter Mann sei mit Vodka hinzugekommen. Als dieser dem Angeklagten nichts vom Alkohol abgeben wollte, schlug der ihm den Vorwürfen zufolge ins Gesicht. Das Opfer wehrte sich anfangs mit Fäusten. 

Um sich für die Abwehr-Prügel zu rächen, suchte der Angeklagte laut Staatsanwaltschaft später mit einem Messer bewaffnet das Opfer in dessen Zimmer auf. Vor der Tür lauerte der 22-Jährige, bis diese geöffnet wurde. Dann stach er in Richtung des Gesichts eines zweiten Opfers zu. Der Angegriffene konnte ausweichen und wurde nur an der Lippe verletzt.

Vor einem Rätsel wegen Gesichtsverletzungen stand die Polizei dieses Jahr bereits in Öhringen. Wie echo24.de* berichtet, konnte sich dort ein Betrunkener nicht erklären, woher seine schweren Schnittverletzungen kamen. 

dpa

Ein Gutachten soll klären, wie es zu dem Unglück kam. Ein Mann ist am Donnerstagabend mit seinem Rad so schwer gestürzt, dass er noch am Unfallort starb.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sohn führt Polizei zu Geheim-Lager seines Vaters - Beamte trauen ihren Augen nicht
Sohn führt Polizei zu Geheim-Lager seines Vaters - Beamte trauen ihren Augen nicht
Tragischer Unfall: Kutsche mit Familie prallt gegen Baum - Mutter schwer verletzt
Tragischer Unfall: Kutsche mit Familie prallt gegen Baum - Mutter schwer verletzt
Traktorfahrer überfährt Bub (3) - Kleinkind stirbt am Unfallort
Traktorfahrer überfährt Bub (3) - Kleinkind stirbt am Unfallort
Entführungsfall Ursula Herrmann: Bruder hat weiter Zweifel - doch es gibt eine Wende
Entführungsfall Ursula Herrmann: Bruder hat weiter Zweifel - doch es gibt eine Wende

Kommentare