Am Freitag

Söder präsentiert nächste Rekord-Steuerprognose für Bayern

+
Markus Söder am Donnerstag im Landtag

Im Bund sprudeln die Steuereinnahmen kräftig - und auch für Bayern wird Finanzminister Markus Söder am Freitag wohl Rekordzahlen vorlegen.

Wie Bund und Kommunen darf sich auch der Freistaat Bayern auf eine weitere Rekordprognose für die Steuereinnahmen freuen. Finanzminister Markus Söder (CSU) will am Freitag (10.00 Uhr) in München die Zahlen veröffentlichen. Es ist davon auszugehen, dass in Bayern die Aussichten sogar noch besser ausfallen werden als auf Bundesebene.

Bund, Länder und Kommunen können nach Angaben des geschäftsführenden Bundesfinanzministers Peter Altmaier (CDU) von Donnerstag im laufenden Jahr mit 734,2 Milliarden Euro Steuereinnahmen rechnen. Das sind 1,8 Milliarden Euro mehr als noch im Mai angenommen, wie der Arbeitskreis Steuerschätzung bekanntgab. Bis 2022 wachsen die jährlichen Steuereinnahmen demnach auf 889,6 Milliarden Euro.

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland liegt laut Altmaier in diesem Jahr voraussichtlich bei 2,0 Prozent. Im kommenden Jahr belaufe es sich dann auf 1,9 Prozent.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf

Kommentare