Staatsanwaltschaft nimmt Revision zurück

Babyleichen-Urteil ist rechtskräftig

Coburg - Das Landgericht Coburg hatte die Mutter der acht Babys im Juli 2016 wegen Totschlags in vier Fällen zu 14 Jahren Haft verurteilt. 

Das Urteil im Fall der acht im oberfränkischen Wallenfels gefundenen Babyleichen ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft Coburg hat ihre Revision zurückgenommen, wie ein Sprecher der Anklagebehörde am Freitag mitteilte. Eine nochmalige Überprüfung des Urteils habe keine Erfolgsaussichten für die eingelegte Revision ergeben.

Das Landgericht Coburg hatte die Mutter der acht Babys im Juli 2016 wegen Totschlags in vier Fällen zu 14 Jahren Haft verurteilt und ihren ebenfalls angeklagten Noch-Ehemann freigesprochen. Gegen dieses Urteil legte die Staatsanwaltschaft Coburg Revision ein. Ziel war die Verurteilung der Mutter wegen Mordes in vier Fällen und des Vaters wegen Beihilfe zum Mord. Der Fall ging an den Bundesgerichtshof, der die Revision nun mit der Staatsanwaltschaft Coburg zurücknahm.

Im November 2015 waren die acht toten Säuglinge im Haus der Eltern gefunden worden. Bei vier der Leichen war jedoch nicht mehr festzustellen, ob die Kinder bei der Geburt gelebt hatten und lebensfähig waren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Hallen in Flammen - Explosionsgefahr
Drei Hallen in Flammen - Explosionsgefahr
„Heimatverräter“: Hans Söllner wettert gegen Landwirte - und geht Wette ein
„Heimatverräter“: Hans Söllner wettert gegen Landwirte - und geht Wette ein
Gewitter und Starkregen: Bayern kann erstmal aufatmen
Gewitter und Starkregen: Bayern kann erstmal aufatmen
Zugspitzregion: Bayer in Tirol vermisst
Zugspitzregion: Bayer in Tirol vermisst

Kommentare