Steigende Kosten

15,8 Milliarden Euro für bayerische Krankenhäuser

Im Vergleich zum Jahr 2015 sind die Ausgaben bayerischer Krankenhäuser im letzten Jahr um 4,1 Prozent gestiegen. Ein Bereich machte mit 9,6 Milliarden Euro den größten Betrag aus.

Fürth - In den bayerischen Krankenhäusern sind im vergangenen Jahr Kosten von rund 15,8 Milliarden Euro angefallen. Nach Angaben des Bayerischen Landesamtes für Statistik vom Donnerstag waren das 4,1 Prozent mehr als 2015. Den größten Betrag machten im vergangenen Jahr die Personalkosten mit etwa 9,6 Milliarden Euro aus. 2015 waren es rund 9,1 Milliarden Euro. Durchschnittlich kostete 2016 jeder Behandlungsfall 4560 Euro, ein Belegungstag etwa 632 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.