Einsatz wegen Ruhestörung

Beziehungsdrama in Bayern: Frau soll ihren Ehemann erstochen haben - jetzt sitzt sie in der Psychiatrie

Mehrere Küchenmesser in einem Messerblock.
+
Eine 67-Jährige tötete wohl ihren Ehemann im Streit mit einem Messer. (Symbolbild)

In einem kleinen Ort in der Nähe von Donauwörth hat sich vergangene Nacht ein Beziehungsdrama abgespielt. Ein Mann wurde mit einem Messer erstochen.

  • Ein nächtlicher Einsatz führte die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in Sulzdorf.
  • Ursprünglich gingen die Beamten von einem Fall von Ruhestörung aus.
  • Was sie vorfanden, war jedoch wesentlich schlimmer.

Update vom 6. November, 20.32 Uhr: Nach ersten Ermittlungsergebnissen und Erkenntnissen aus der Obduktion geht die Kripo Dillingen inzwischen vom Verdacht der Körperverletzung mit Todesfolge aus. Die 67-jährige mutmaßliche Täterin soll während des Angriffs auf ihren 71-jährigen Ehemann nur vermindert oder gar ganz schuldunfähig gewesen sein, schreibt die Kripo in einer Pressemitteilung. Deshalb überwies der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Augsburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Seniorin jetzt in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Beziehungsdrama in Sulzdorf: Frau nach Angriff auf ihren Mann festgenommen worden

(Erstmeldung) Sulzdorf/Donau-Ries - Aus einem alltäglichen Grund wurden die Beamten der Polizeiinspektion Donauwörth in den Ort Sulzdorf (Landkreis Donau-Ries) gerufen. Nachbarn beschwerten sich über den Lärm in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Vor Ort mussten die Polizisten dann aber feststellen, dass es nicht nur um einen zu lauten Fernseher ging.

Beziehungsdrama in Sulzdorf: Seniorin greift Mann im Streit mit Messer an

Gegen 3.45 Uhr morgen am Donnerstag (5. November) wurden die Einsatzkräfte der PI Donauwörth in den Bergstetter Weg nach Sulzdorf gerufen. Es soll eine Ruhestörung in einem Mehrparteienhaus gegeben haben, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Als sie dort eintrafen, fanden sie eine 67-jährige Frau und ihren 71-jährigen leblosen Ehemann vor. Der umgehend alarmierte Notarzt konnte dem Rentner aber nicht mehr helfen.

Die Kriminalpolizei Dillingen hatte daraufhin die Ermittlungen übernommen. So wie sich die Lage darstellte, war ein Streit zwischen der 67-Jährigen und ihrem Gatten eskaliert. Sie griff sich wohl im Laufe der Auseinandersetzung ein Messer und stach damit auf ihren Ehemann ein. Die Frau wurde daraufhin festgenommen.

Beziehungs-Drama in Sulzdorf: Frau muss sich wegen Totschlags verantworten

Im Laufe der Ermittlungen beantragte die Staatsanwaltschaft Augsburg* einen Haftbefehl gegen die Seniorin. Sie wird des Totschlags an ihrem Mann verdächtigt. Die genauen Umstände, wie es zu dem Streit und dem Angriff kam, sind derzeit noch Teil der Untersuchungen der Kriminalpolizei. (tel) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Im oberbayerischen Bernau soll ein Gefängnisinsasse seinen Zellengenossen erschlagen haben. Auch hier ermittelt die Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Zweithöchste Warnstufe: „Große Lawinengefahr“ in bayerischen Alpen - bis zu -20 Grad im Freistaat
Zweithöchste Warnstufe: „Große Lawinengefahr“ in bayerischen Alpen - bis zu -20 Grad im Freistaat
Corona-Karte für Bayern zeigt die aktuellen Hotspots: Alle Zahlen aus Landkreisen und Städten
Corona-Karte für Bayern zeigt die aktuellen Hotspots: Alle Zahlen aus Landkreisen und Städten
Inzidenz über 200: Beliebte Ausflugsziele jetzt Sperrgebiet - neue Knallhart-Verfügung greift
Inzidenz über 200: Beliebte Ausflugsziele jetzt Sperrgebiet - neue Knallhart-Verfügung greift
„Söder, wir kommen wieder“: Corona-Demonstrationen in Nürnberg angekündigt - Stadt reagiert
„Söder, wir kommen wieder“: Corona-Demonstrationen in Nürnberg angekündigt - Stadt reagiert

Kommentare