In einem Jugendzentrum in Traunstein

Streit zwischen zwei Kindern (13) eskaliert: Polizei muss anrücken

+
In einem Jugendzentrum in Trostberg ist am Samstag ein Streit zwischen zwei 13-jährigen Burschen derart eskaliert, dass die Polizei anrücken musste.

In einem Jugendzentrum in Trostberg ist am Samstag ein Streit zwischen zwei 13-jährigen Burschen derart eskaliert, dass die Polizei anrücken musste.

Wie die Polizei mitteilt, ging gegen 19.50 Uhr ein Notruf ein: In einem Jugendzentrum in Trostberg sei die Lage außer Kontrolle geraten. Ein Afghane (13) war mit einem gleichaltrigen Libanesen aneinander geraten. Zeugen zufolge soll der Afghane, das Zentrum zunächst verlassen haben. Kurze Zeit später tauchte er aber wieder auf und ging auf den Libanesen los. Dabei stach er mit einem spitzen Gegenstand auf ihn ein. Bei der Attacke erlitt der Libanese glücklicherweise nur leichte Verletzungen am Kopf.

Der Bruder des Afghanen ging dazwischen und trennte die Burschen. Als der Täter flüchten wollte, wurde er von Zeugen festgehalten, der 13-Jährige Afghane verletzte sich bei der Auseinandersetzung schwer an der Hand. Als die Polizei am Jugendzentrum eintraf, war die Situation wieder unter Kontrolle.

Aufgrund seines Alters ist der Angreifer noch schuldunfähig, er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Eine stationäre Behandlung des 13-jährigen Libanesen war nicht nötig. Der Grund für den Streit ist noch nicht klar.

Auch interessant

Meistgelesen

Von Wespe zu Tode erschreckt: Frau baut Unfall mit mehreren Schwerverletzten
Von Wespe zu Tode erschreckt: Frau baut Unfall mit mehreren Schwerverletzten
Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen
Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen
Schrecklicher Unfall: Frau (24) stirbt bei Frontalzusammenstoß
Schrecklicher Unfall: Frau (24) stirbt bei Frontalzusammenstoß
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein

Kommentare