1. dasgelbeblatt-de
  2. Bayern

Tödlicher Unfall nahe Fürth: Polo gerät auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit Lkw

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Eldersch

Kommentare

Bei einem Unfall in der Nähe von Fürth kam ein Mann ums Leben.
Bei einem Unfall in der Nähe von Fürth kam ein Mann ums Leben. © NEWS5 / Oßwald

Bei einem Unfall am Samstagvormittag kam in der Nähe von Fürth ein Autofahrer ums Leben. Der Mann stieß frontal mit einem Lkw zusammen.

Langenzenn - Im Landkreis Fürth* auf der B8 hat sich am Samstagvormittag ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein 82-Jähriger ist mit seinem Polo auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Lkw kollidiert. Für den Senior kam jede Hilfe zu spät.

Unfall auf B8 bei Fürth: Polo kollidiert mit Lkw - Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Gegen 10.45 Uhr fuhr der Rentner auf der B8 in Richtung Neustadt a. d. Aisch. Auf der Höhe der Ausfahrt Langenzenn-Nord kam es dann zu dem Unfall. Auf der einspurigen Brücke zog der Polo des Mannes auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit ihm zusammen. Dabei wurde das Fahrzeug massiv beschädigt, schreibt die Polizei Mittelfranken* in ihrem Pressebericht.

Durch den Zusammenstoß wurde der 82-Jährige in seinem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn mit schwerem Gerät befreien. Der Aufprall war allerdings so heftig, dass er noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen starb. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, musste aber psychologisch betreut werden. Warum der Rentner auf die Gegenfahrbahn geriet, ist bislang noch unklar.

Zur Unfallaufnahme wurden Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürth herangezogen. Unterstützung bekamen sie von einem Gutachter, der von der Staatsanwaltschaft beauftragt wurde, die Unfallursache zu ermitteln. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren der Gemeinden Langenzenn, Burggrafenhof, Seukendorf, Wilhermsdorf und Bräuersdorf. Die Bundesstraße 8 musste über mehrere Stunden für die Unfallaufnahme gesperrt werden. (tel) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion