Couragiertes Eingreifen 

Rollstuhlfahrer stürzt mit dem Gesicht voran in Weiher - was dann passiert, ist eine Heldentat

+
Der Sturz eines Rollstuhlfahrers in einen Weiher hätte böse enden können. Zum Glück griffen zwei Jugendliche ein. (Symbolbild) 

In Weißenhorn stürzte am Donnerstag ein Rollstuhlfahrer eine Böschung hinab und in einen Weiher - mit dem Gesicht voran. Der Mann überlebt - weil er zwei besondere Schutzengel hatte.

Weißenhorn - Ein 82-jähriger Rollstuhlfahrer war am Donnerstag in der Nähe eines Freibades in Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) eine Böschung hinabgestürzt und mit dem Gesicht im Wasser des Weihers gelandet. Nach Polizeiangaben vom Freitag versuchten zwei 13-Jährige, den Mann zunächst alleine aus dem Wasser zu ziehen. Als das nicht gelang, holte einer der beiden Hilfe im Freibad, während der andere den Mann auf den Rücken drehte und ihn so über Wasser hielt. Der Senior überstand den Unfall unverletzt - laut Polizei dank des couragierten Eingreifens der beiden Buben.

dpa

Lesen Sie auch: Viele Verletzte bei Busunglück auf der Autobahn - Flixbus kippt seitlich um

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Spraydose in Lagerfeuer geworfen - Jugendtreff nimmt verheerendes Ende
Spraydose in Lagerfeuer geworfen - Jugendtreff nimmt verheerendes Ende
Notsituation: Frau in den Geburtswehen steht im Stau - doch dann passiert etwas Wunderbares
Notsituation: Frau in den Geburtswehen steht im Stau - doch dann passiert etwas Wunderbares
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Mann (19) verbrennt nach Unfall in eigenem Auto
Mann (19) verbrennt nach Unfall in eigenem Auto

Kommentare