Mehrere Streifenwagen gerammt

Mit gefesselter Ex-Freundin im Wagen: Mann startet Amokfahrt auf der Autobahn 

Mit seiner gefesselten Ex-Freundin im Auto hat sich ein 30 Jahre alter Mann eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei über die Autobahn geliefert.

Würzburg - Zuvor rammte der Flüchtige mehrere Streifenwagen, ohne dass jemand verletzt wurde, wie die Beamten und die Staatsanwaltschaft Würzburg am Mittwoch mitteilten.

Ihren Anfang nahm die halsbrecherische Fahrt demnach am Dienstagmorgen, als sich der 30-Jährige, der mit einem Transporter auf der Autobahn unterwegs war, sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte. Der Grund für sein Verhalten stellte sich später heraus: Im Fahrzeug befand sich die gefesselte 27 Jahre alte ehemalige Lebensgefährtin des Mannes. Der wie die Frau aus dem Raum Gießen in Hessen stammende Mann sitzt inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet

Kommentare