Einsatz um sechs Uhr am Morgen

Ziegenbock macht  „komische Geräusche“ - Frau ruft Polizei

+
Lohr am Main/Unterfranken: Ziegenbock macht  „komischer Geräusche“, dann ruft eine Frau die Polizei (Symbolfoto).

Ein Ziegenbock auf einer Weide in Unterfranken hat für einen Polizeieinsatz gesorgt. Eine Frau wählte den Notruf, weil sie sehr verdächtige Geräusche vernahm.  

Lohr am Main - Ein brünftiger Ziegenbock hat auf einer Weide in Unterfranken derart laut geblökt, dass eine Anwohnerin wegen „komischer Geräusche“ die Polizei gerufen hat.

Warum war der Ziegenbock so laut?

 „Der Bock war aber nicht krank oder verletzt - sondern völlig außer sich, um die Damen der Herde zufrieden zu stellen“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag (28. September). „Als eine Streife gegen sechs Uhr am Morgen die Weide in Lohr am Main kontrollierte, grunzte und blökte der Bock zufrieden vor sich hin.“

Ziegenbock-Einsatz schnell geklärt

Die Beamten beruhigten den Angaben zufolge die besorgte Anwohnerin. „Ein Blick aus dem Fenster des Wohnhauses vor dem Notruf hätte die Situation vielleicht auch geklärt“, hieß es weiter. „Erfreulich ist, dass es jetzt bald kleine Zicklein gibt.“

Sie möchten jeden Tag aktuell informiert sein? Dann melden Sie sich hier schnell und einfach für unseren kostenlosen Newsletter an.

Dramatischer war das Rettungsdrama einer Ziege in Bergnot, die 2018 für Aufsehen in Unterfranken sorgte.

Der Ziegenbock „Hui Buh“ wurde in München ein Fall fürs Gericht. Denn ein normales Ziegen-Leben führt das Tier nicht. 

Mysteriöse Geräusche aus einem Keller sorgten auch schon mal für einen Polizeieinsatz. Allerdings war es ein ganz besonderer Einbrecher.

Das Veterinäramt hat ein junges Reh beschlagnahmt, das in einem Germeringer Garten aufgezogen worden ist. Die Haltung sei nicht artgerecht gewesen. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare