Bei Routinekontrolle

Zoll stoppt erneut Zigarettenschmuggler auf der A9

200 000 Zigaretten hat der Zoll in Nürnberg in einem Kleintransporter entdeckt. Beamte stoppten das Fahrzeug aus Osteuropa auf der Autobahn 9 bei Schnaittach bei einer Routinekontrolle.

Nürnberg - Wie das Hauptzollamt Nürnberg am Mittwoch mitteilte, stießen die Kontrolleure in der vergangenen Woche im Frachtraum zwischen Getränkedosen und Süßwaren auf mehrere mit Zigaretten gefüllte Kartons. Dadurch sei ein Steuerschaden von 32 500 Euro verhindert worden. Die Schmuggelware wurde sichergestellt. Der 38-jährige Fahrer kam in Untersuchungshaft.

Vor zwei Wochen hatten Zollbeamte auf der gleichen Route bei Pegnitz den Schmuggel von knapp 245 000 Zigaretten aufgedeckt. Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs aus Osteuropa hatte der Fahrer zunächst angegeben, nur zwei Schachteln Zigaretten dabei zu haben. Später kamen auf der Ladefläche Hunderttausende Zigaretten zum Vorschein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten

Kommentare