Renommierter Wettbewerb

Zwölfjährige Münchnerin schafft es ins „Geigen-Olympia“-Finale

Clara Shen aus München steht mit ihren zwölf Jahren im Finale des renommierten Menuhin-Geigenwettbewerbs, der auch als Geigen-Olympia bezeichnet wird. 

Genf - Die erst zwölfjährige Geigerin Clara Shen aus München hat es ins Finale des renommierten Menuhin-Geigenwettbewerbs geschafft. Die junge Musikerin darf am Freitagabend in Genf in der Altersklasse bis 16 Jahre gegen fünf weitere Talente antreten, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Ein weiterer Preis wird in der Altersklasse von 16 bis 22 Jahren vergeben.

Der Wettbewerb gilt als „Geigen-Olympia“. Er findet nur alle zwei Jahre statt. Stargeiger Yehudi Menuhin (1916-1999) rief ihn 1983 ins Leben. Viele frühere Gewinner haben international Karriere gemacht.

Shen tritt im Finale unter anderem gegen das jüngste Talent an, das je das Finale erreichte: Christian Li aus Australien ist erst zehn Jahre alt. Weitere Anwärter auf den ersten Preis sind Chloe Chua aus Singapur (11), Guido Sant'Anna aus Brasilien (12), Hina Khuong-Huu aus den USA (13) und Ruibing Liu aus China (13).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Elke Richter (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Bayer fährt wegen Drogendelikt zum Anwalt, da ertappen ihn die Polizisten bekifft am Steuer 
Bayer fährt wegen Drogendelikt zum Anwalt, da ertappen ihn die Polizisten bekifft am Steuer 
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein

Kommentare