1. dasgelbeblatt-de
  2. Kino & TV

„Wenn dein Hund ein Dämon ist“: „Bares für Rares“-Fans entsetzt von gruseliger Porzellanfigur

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Porzellanhund und Horst Lichter
Elektrische Porzellan-Figur sucht bei „Bares für Rares“ einen neuen Besitzer © ZDF & IMAGO / Stephan Wallocha

Bei „Bares für Rares“ kommen immer wieder merkwürdige Raritäten auf den Tisch. Eine Porzellanfigur sorgt bei den ZDF-Zuschauern für großen Entsetzen. Die aufleuchtenden Augen der Figur lassen sie angeblich wie ein Dämon wirken.

Pulheim - Eine Porzellanfigur sucht bei „Bares für Rares“ (alle Infos zur ZDF-Sendung auf der Themenseite) einen neuen Besitzer. Doch die gelb aufleuchtenden Augen des Porzellan-Hundes können dem ein oder anderen einen ganz schönen Schrecken einjagen. So vergleicht ein Zuschauer den süßen Hund sogar mit einem Dämon.

Porzellanfigur Waldi sucht einen neuen Besitzer bei „Bares für Rares“

Ähnlich wie der Händler der Show wurde der kleine Hund vom damaligen Besitzer „Waldi“ genannt. Bei der Porzellanfigur handelt es sich um einen Rauchverzehrer. Das elektrisch-betriebene Objekt soll angeblich die Luft im Raum vom Rauch reinigen. Die beheizte Duftlampe war vor einigen Jahren noch sehr angesagt, heute dient sie eher der Dekoration.

Auf der „Bares für Rares“-Instagramseite kann man ein Video des süßen Waldis sehen, dessen Augen immer wieder aufleuchten. „Kannst du ihm denn dann wirklich böse sein?“, fragen die Betreiber des Accounts ihre Follower.

„Wenn dein Hund ein Dämon ist“: „Bares für Rares“-Fans entsetzt von gruseliger Porzellanfigur

Diese sind scheinbar alle begeistert von dem Hundeblick: „Meiner schaut auch so immer“, kommentiert eine, während eine weitere von der Figur schwärmt. Nur einer scheint nicht ganz so überzeugt zu sein: „Wohl eher, wenn dein Hund ein Dämon ist“, lacht der Instagram-Nutzer in den Kommentaren.

Um fleißig bieten zu können, müssen die Händler stets genug Bargeld dabei haben. Während eines „Bares für Rares“-Drehs haben sie sogar bis zu 15.000 im Portemonnaie. Verwendete Quellen: Instagram/baresfuerrares & berlin-kurier.de

Auch interessant

Kommentare