Deshalb hielt sie es nicht mehr aus

Promi Big Brother: Heftiges Mobbing? Ex-Bewohnerin äußert sich - „Du brauchst psychische Unterstützung“

Bei IGTV äußert sich Elene Lucia Ameur erstmals zu ihrem freiwilligen Auszug aus dem PBB-Container und erklärt wie schlimm es dort unter den Kandidaten zuging.

  • Elene Lucia Ameur hat „Promi Big Brother“ freiwillig verlassen.
  • Sie ist damit die Dritte, der ursprünglich 16 PBB-Kandidaten, die freiwillig ausgezogen ist.
  • Warum sie es nicht mehr ausgehalten hat, erzählt sie auf IGTV von Instagram. Besonders ein Ex-Kollege setzte ihr wohl zu.

Update vom 28. August: Nach dem Katy Bähm im Finale rausgeflogen ist, wird sie nicht nur zu dem Streit mit Simone Mecky-Ballack, sondern auch zu den Mobbing-Vorwürfen von Elene. Auf bild.de stellte Katy das ganze etwas anders da: „Das ist Quatsch. Ich war einer der wenigen, die sich rund um die Uhr um sie gekümmert haben. Aber irgendwann waren auch meine Nerven mit ihr am Ende. Ich habe ihr nur gesagt: ,Mäuschen, du brauchst psychische Unterstützung.‘ Sie hat nicht mehr realisiert, was los war. Ich meinte es gut mit ihr. Aber ich kenne diese Probleme, ich hatte die selbst mal.“

„Promi Big Brother“: Elene spricht nach ihrem Auszug über das Mobbing im Haus

Update vom 20. August, 18.38 Uhr: Nach ihrem freiwilligen Auszug aus dem „Promi Big Brother“-Container hat „Berlin - Tag & Nacht“-Darstellerin Elene Lucia Ameur eine Mobbing-Beichte abgelegt. Wie sie bild.de gegenüber zugab, sind ihr solche Situationen nicht fremd gewesen: „Ich wurde schon mal gemobbt. Jetzt war ich wieder an dem Punkt, an dem ich damals war.“ Deshalb verspürte Elene auch Angst im Container - und zwar Angst um ihre psychische Gesundheit: „Ich denke an mich und meine Gesundheit. Das ist mir wichtiger als ein Stück Papier. Das beruhigt nämlich, macht aber auf Dauer nicht glücklich. Geld ist nicht alles für mich.“ Besonders einer ihrer ehemaligen Mitbewohner trage ihrer Meinung nach die Hauptschuld an der ganzen Mobbing-Misere gewesen.

„Es ging schon frühmorgens beim Aufstehen los, dass Leute laut hinter meinem Rücken geredet haben“, gesteht sie in einem 10-minütigen Instagram-Video. Denn offenbar wurden manche Szenen, in denen sie auch gemobbt wurde, vom Sender Sat. 1 gar nicht gezeigt.

Besonders Lästerschwester Katy Bähm macht sie schwere Vorwürfe. Sie soll der Grund für ihren Exit gewesen sei. Angeblich soll die Drag-Queen Elene manipuliert haben: „Ich habe gesagt, sie solle aufhören – aber sie hat mich weiter als Böse dargestellt. Katy hat mich verletzt, psychisch runtergemacht und falsch hingestellt. So ein Mobbing toleriere ich nicht“, so Elene. In ihren Augen soll Katy ein abgekartetes Spiel im Container spielen. Nach Außen hin sollte es so wirken, als würde Katy ihre ehemalige Mitbewohnerin gut behandeln, doch in Wirklichkeit fühlte sich Elene von ihr drangsaliert: „Ich bin auf sie reingefallen“, weiß Elene inzwischen.

„Promi Big Brother“: Mobbing-Beichte - „Saß nur noch in der Ecke und habe gehofft, dass es zu Ende geht

Unser Ursprungsartikel vom 20. August 2020:

Köln - Zu allererst entschuldigt sich Elene Lucia Ameur dafür, dass sie sich beschwert hatte, warum sie denn noch im Haus bleiben müsse. Ihr sei nicht klar gewesen, wie viel Unterstützung sie tatsächlich von draußen bekommen habe. Dafür bedankt sie sich noch einmal bei ihren Fans. Sie bereue auch nicht bei „Promi Big Brother“ teilgenommen zu haben, aber sie sei einfach an ihrere Grenzen gekommen. Hunger und Schlafmangel waren dabei natürlich Punkte. Allerdings nicht nur, denn Elene fühlte sich an ihre Mobbing-Zeit zurück erinnert.

„Promi Big Brother“: Elene spricht über Mobbing im PBB-Container

„Ich werde mich weiterhin gegen Mobbing“, einsetzen so Elene, die im Haus als Ella bezeichnet wurde. „Das da drin war zum Teil wirklich so, dass ich mich wieder gefühlt habe, wie damals am Anfang. Und ich hatte Angst, dass man mir da draußen nicht glaubt, dass ich im Unrecht bin. Dann hat sich herausgestellt, dass ich Recht hatte - mit vielen Dingen“, führt Elene weiter aus. „Ich unterstütze keine Menschen, die dort anderen Menschen das Leben zur Hölle machen. Und das nicht nur mit Provokationen, sondern auch mit Beleidigungen, die man nicht im Fernsehen gesehen hat.“ Damit ist sie nicht die einzige, denn auch Senay warf Sat.1 vor, Dinge nicht gezeigt und aus dem Kontext gerissen zu haben.

Elene Lucia Ameur spricht auf IGTV über das Mobbing im „Promi Big Brother“-Haus.

„Promi Big Brother“: Es wurde gelästert und Elene wurde ausgegrenzt

Doch die Provokationen und Beleidigungen waren nicht alles. Es wurde lautstark hinter ihrem Rücken über sie geredet und sie sei bewusst ausgegrenzt worden, erklärt Elene Lucia Ameur weiter. „Ich saß nur noch in der Ecke und habe gehofft, dass es zu Ende geht.“ Manche Menschen im PBB-Container seien einfach den Weg gegangen: „Ich gehe über Leichen und werde alles tun, dass ich gewinne und werde versuchen, die Menschen im Haus zu manipulieren, um mich als Gute darstellen zu lassen.“

„Promi Big Brother"-Teilnehmerin Katy Bähm nutzte sie aus

Mit jedem Satz wird deutlich, dass sie sich auf Katy Bähm bezieht, die einen Streit zum Eskalieren brachte und Elene Verrat vorgeworfen hatte. Elene ist dennoch auch wichtig, zu betonen, dass es viele gute Menschen im „Promi Big-Brother“-Märchenland gibt. Vor allem auf die Frage, in ihren Instagram-Stories, wen sie dem Sieg gönnen würde, antwortet sie klar: „Ikke, Werner, Adela und Kathy Kelly, sie hat ein so großes Herz.“ Ikke bekommt sogar einen Kuss via Instagram zugeworfen.

Wer sich letzten Endes das Preisgeld sichert und „Promi Big Brother" 2020 gewinnt, wird sich am 28. August zeigen. Während Elene sich draußen in der Welt von der Mobbing-Attacke erholt, erhitzen heftige Fake-Vorwürfe im Container die Gemüter. Ein Quertreiber macht die Bewohner derzeit stinksauer. Sie wollen ihn ausbremsen. Indessen meldet sich ein TV-Sternchen zu Wort. Sie will den Grund dafür kennen, warum drei Kandidaten bereits freiwillig hingeschmissen haben. Plötzlich taucht im PBB-Container ein bekannter TV-Star auf - wegen Kathy Kelly

Rubriklistenbild: © Sat.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Schlagerjubiläum“ (ARD): Schlager-Star bricht plötzlich in Tränen aus - Florian Silbereisen mit Bitte an die Regie
„Schlagerjubiläum“ (ARD): Schlager-Star bricht plötzlich in Tränen aus - Florian Silbereisen mit Bitte an die Regie
Markus Lanz (ZDF): Hamburgs Greta Thunberg geht Friedrich Merz (CDU) an - er sei „überhaupt nichts“
Markus Lanz (ZDF): Hamburgs Greta Thunberg geht Friedrich Merz (CDU) an - er sei „überhaupt nichts“
„Sommerhaus der Stars“: Diana Herold war ein Star in der „Bullyparade“
„Sommerhaus der Stars“: Diana Herold war ein Star in der „Bullyparade“
„Tagesthemen“-Sensation bei ARD: Die Ärzte spielen Intro - Hier das Video, das für Diskussionen sorgt
„Tagesthemen“-Sensation bei ARD: Die Ärzte spielen Intro - Hier das Video, das für Diskussionen sorgt

Kommentare