Kommentator äußert sich zu Vorwürfen

„Promi Big Brother“: Werner Hansch triumphiert und wird während Siegesfeier angeklagt - sechsfacher Betrug?

Werner Hansch siegte bei "Promi Big Brother". Ihn erreichte gleichzeitig aber eine unangenehme Nachricht: Er wird wegen sechsfachen Betrugs angeklagt.

  • Werner Hansch siegte bei "Promi Big Brother".
  • Ihn erreichte gleichzeitig aber eine unangenehme Nachricht: Er wird wegen sechsfachen Betrugs angeklagt.
  • Vor dem Finale im „Promi Big Brother“-Container gab es eine mysteriöse Aussage von Udo Bönstrup.

Update vom 30. August, 21.21 Uhr: Werner Hansch ist der strahlende Sieger bei „Promi Big Brother“ - doch noch während der Feierlichkeiten holte ihn die Realität wieder ein. Hansch wird angeklagt! Wie die "Bild" schreibt, hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Der Vorwurf lautet Betrug in sechs Fällen.

Es geht um Darlehen, die Hansch nicht zurückzahlte, aber gegenüber seinen Gläubigern Rückzahlungswillen vortäuschte, so die Staatsanwaltschaft. Das bedeutet: Er wusste, dass er das Geld nicht zurückzahlen konnte, lieh es sich aber trotzdem.

Einer der Gläubiger war Wolfgang Bosbach, der bereits gegen Hansch klagte. Nun stellte die Staatsanwaltschaft aber offenbar fest, das mehr dahinter steckt. Es soll sich um eine Summe von 34.500 Euro handeln, davon ein Einzeldarlehen von 30.000 Euro. Der Tatzeitraum sei von August 2017 bis zum 20. April 2019 einzuordnen.

Hansch äußerte sich gegenüber der Bild zu den Vorwürfen: „Die Anzeige von Wolfgang Bosbach datiert ja schon vom 10. Dezember 2019. Seitdem bin ich über das Verfahren informiert und auch anwaltlich beraten. Ich wusste, wozu das führen kann. Wolfgang Bosbach hatte guten Grund zu dieser Anzeige. Er gehört zu denen, die mir vertraut und mir Geld gegeben haben.“

Der Kommentator weiter: „Wenn die Staatsanwaltschaft jetzt der Auffassung ist, gegen mich ein Verfahren vor Gericht zu eröffnen, dann werde ich das akzeptieren. Ich werde dort genau wie bei Promi Big Brother die Hosen runter lassen. Ich gestehe nahezu alles ein. Mein Anwalt wird die Einsetzung eines Gutachters beantragen. Aus meiner Sicht kann er zu keinem anderen Ergebnis kommen, als dass ich durch diese Sucht vollkommen paralysiert und fremdbestimmt war.“

„Promi Big Brother“: Drohte der nächste TV-Eklat im Finale? Gewinner steht fest

Update vom 28. August, 23.48 Uhr: Und der Gewinner steht fest - und das ganz ohne Eklat. Waren demnach nur leere Worte, oder ist der Versuche fehlgeschlagen? Das wissen wir nicht. Fest steht nur, der Sieger von „Promi Big Brother“ lautet: Werner Hansch! Er ist damit der älteste Gewinner einer Reality-Show.

Update vom 28. August, 23.10 Uhr: Bisher bleibt der Eklat aus., aber zwei mussten bereits gehen: Ikke und Kathy Kelly. Und Mischa wollte in seiner letzten Ansprache, dass die Zuschauer für Werner anrufen. Drei Ex-Kandidaten fehlten komplett beim Finale.

„Promi Big Brother“: Sorgt Udo Bönstrup für ein Eklat im Finale? Er macht mysteriöse Aussage

Köln - Ist er einfach nur immer noch ein Lausbube geblieben oder hat es Udo Bönstrup tatsächlich faustdick hinter den Ohren? Fakt ist, der einstige „Promi Big Brother“-Kandidat scheint die Provokation zu lieben und daher ungern ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Nicht nur, dass Udo schon während seiner Zeit im Sat.1-Container mit seinem oftmals recht primitiven Verhalten für Aufregung gesorgt hat, nun scheint er Ähnliches auch nach seinem Auszug wieder anzustreben. Zu allem Unheil hat der 21-Jährige dafür offenbar auch noch einen Bruder im noch immer im infantilen Stadium verweilenden Geiste gefunden, denn gemeinsam mit Kumpel „Knossi“ scheint der selbsternannte Comedian ausgerechnet im großen „Promi Big Brother“-Finale vor laufenden Kameras, Moderator Jochen Schropp sorgte bereits im Halbfinale für Unmut, für das nächste TV-Eklat sorgen zu wollen.

„Promi Big Brother“ (Sat.1): Ex-Camper Udo Bönstrup hat schon im TV-Container für einen ersten Skandal gesorgt

Wie man so ein Eklat heraufbeschwört, darin scheint Udo Bönstrup zumindest schon mal Erfahrung gesammelt zu haben. So gelang es ihm zuletzt, mit seiner obszönen Geste im „Promi Big Brother“-Container einige Zuschauer gegen sich aufzubringen und am Ende sogar einen Shitstorm für ganz Sat.1 heraufzubeschwören. Doch damit nicht genug, denn offenbar heckt der Ex-Camper nach seinem Auszug aus Deutschlands bekanntestem TV-Container schon den nächsten - milde gesagt- Schabernack aus. Unterstützung könnte er dabei ausgerechnet von einem bekommen, der das Niveau seiner Späße ebenfalls gerne weit unter der Gürtellinie ansetzt: dem Youtuber „Knossi“.

Ex-“Promi Big Brother“-Kandidat Udo Bönstrup telefoniert nach seinem Auszug aus dem Sat.1-Container mit Youtuber „Knossi“ - und plant nichts Gutes

Gemeinsam haben die beiden gerade in einem auf Video festgehaltenen Telefonat miteinander gesprochen und ihre Frivolitäten ausgetauscht. Los ging die insgesamt gut viertelstündige Unterhaltung der beiden mit einigen bösen Spitzen gegen Udos ehemalige „Promi Big Brother“-Mitcamper, allen voran ging es um Emmy Russ, die an dieser Stelle nicht in ihrer ganzen verbalen Pracht wiedergegeben werden sollen. Nur so viel - Udo lässt an kaum jemanden ein gutes Haar. Doch dann der vermeintliche Höhepunkt: Udo und Knossi kommen in ihrem „lustigen Big Brother“-Talk auf das große Finale der Sat.1-Show zu sprechen - und führen hörbar nicht Gutes im Schilde.

„Promi Big Brother“ 2020: Sorgen Ex-Camper Udo Bönstrup und Kumpel Knossi in der Live-Show des großen Finales für ein riesiges TV-Eklat?

„Am Freitag reißen wir einfach das Haus ab“, meint Knossi mit Blick auf die letzte, krönende Live-Show des TV-Wettbewerbs und präzisiert: „Wir gehen dann nach der Show rein in das Haus.“ Dabei verrät der Youtuber, er habe bereits versucht, über den Zaun zu springen - allerdings ohne Erfolg: „Es gibt da ne Story, wie der mich zurückträgt“, lacht Knossi über seinen eigenen Spaß und erzählt weiter, wie er bereits bei der „Einzugs-Show“ zu „Promi Big Brother“ nur „Scheiße gemacht“ habe. Das scheint er nun - gemeinsam mit Udo Bönstrup wiederholen zu wollen: „Wir werden am Freitag zusammen bei ,Promi Big Brother‘ auflaufen“, verkündet Knossi, bevor ihn sein Kumpane korrigiert: „Wir laufen da ein.“

So oder so, ob Einlauf oder Auflauf, es bleibt zu hoffen, dass die beiden in ihrem Verhalten nicht noch rückläufiger werden, denn irgendwann sind Späße unter der Gürtellinie für niemanden mehr lustig. Was die beiden aber genau vorhaben - ob es womöglich doch noch recht humorig wird oder die beiden am Ende doch in ihren Plänen gehindert werden - wird sich am 28. August 2020 zeigen, wenn das große Finale von „Promi Big Brother“ läuft. Dann wird sich auch zeigen, wie das Zusamentreffen von Katy Bähm und Simone Mecky-Ballack nach dem andauernden Streit, aussieht. Wer weiß, vielleicht könnte auch der Nominierungs-Eklat bei dem die Bewohner Angst vor Katy hatten nochmal ein Thema werden oder das andere sich von ihr gemobbt gefühlt haben. (lros)

Indessen offenbarte ein Kandidat jetzt den echten Grund für seine Teilnahme: Wollten, „dass ich Stress mache“

Rubriklistenbild: © Sat.1

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Schlagerjubiläum“ (ARD): Schlager-Star bricht plötzlich in Tränen aus - Florian Silbereisen mit Bitte an die Regie
„Schlagerjubiläum“ (ARD): Schlager-Star bricht plötzlich in Tränen aus - Florian Silbereisen mit Bitte an die Regie
Markus Lanz (ZDF): Hamburgs Greta Thunberg geht Friedrich Merz (CDU) an - er sei „überhaupt nichts“
Markus Lanz (ZDF): Hamburgs Greta Thunberg geht Friedrich Merz (CDU) an - er sei „überhaupt nichts“
„Sommerhaus der Stars“: Diana Herold war ein Star in der „Bullyparade“
„Sommerhaus der Stars“: Diana Herold war ein Star in der „Bullyparade“
„Tagesthemen“-Sensation bei ARD: Die Ärzte spielen Intro - Hier das Video, das für Diskussionen sorgt
„Tagesthemen“-Sensation bei ARD: Die Ärzte spielen Intro - Hier das Video, das für Diskussionen sorgt

Kommentare