Ressortarchiv: LOKALES

Bürgermeisterwahl in Penzberg

Bürgermeisterwahl in Penzberg

Penzberg - Sie wollen dem Stadtrat vorsitzen, die Stadtverwaltung leiten, Beschlüsse vorbereiten und umsetzen und als gesetzlicher Vertreter der Stadt agieren: Aus den Reihen der Penzberger CSU visieren zwei Männer das Amt des Bürgermeisters an.
Bürgermeisterwahl in Penzberg
Amtsgericht: 19-jähriger Geretsrieder rastet in Waldkraiburg aus

Amtsgericht: 19-jähriger Geretsrieder rastet in Waldkraiburg aus

Geretsried – Wegen Sachbeschädigung und Beleidigung musste sich Marco H. (Name geändert) vor dem Wolfratshauser Amtsgericht verantworten. Der junge Mann hatte im Mai 2018 das Fenster einer Mittelschule in Waldkraiburg eingeschlagen und zwei Wochen später am Münchner Hauptbahnhof eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn beschimpft.
Amtsgericht: 19-jähriger Geretsrieder rastet in Waldkraiburg aus
Von Brunn: Landkreispolitiker melden sich zum umstrittenen Facebook-Post zu Wort / CSU fordert Entschuldigung

Von Brunn: Landkreispolitiker melden sich zum umstrittenen Facebook-Post zu Wort / CSU fordert Entschuldigung

Landkreis – Auch in den sozialen Netzwerken schlägt das Thema mögliche Ausweitung der Wasserschutzzone hohe Wellen: SPD-Landtagsabgeordneter Florian von Brunn hat sich diesbezüglich auf Facebook zu Wort gemeldet (wir haben berichtet). Nun hat darauf ein Zusammenschluss von CSU- und JU-Mitgliedern aus dem Landkreis unter der Führung des CSU-Ortsverbandes Hausham reagiert und einen offenen Brief an die SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen verfasst.
Von Brunn: Landkreispolitiker melden sich zum umstrittenen Facebook-Post zu Wort / CSU fordert Entschuldigung
„Wir für Tölz“: Internet-Versorgung und Breitband-Ausbau in der Isarstadt

„Wir für Tölz“: Internet-Versorgung und Breitband-Ausbau in der Isarstadt

Bad Tölz – „Noch schnell die letzten Arbeiten am PC erledigen und dann Feierabend.“ Nachmittags um halb sechs wird so mancher Tölzer oft enttäuscht. Denn das Internet hängt regelmäßig. Was für Privatleute nervig ist, kann für Unternehmen unangenehm sein. Und für Freiberufler: existenzbedrohend. „Vormittags sind die Bandbreiten hoch, zum Abend hin gibt es manchmal nur noch 20 Megabit“, bestätigt Dr. Martin Jursa vom gleichnamigen Softwarehaus in der Säggasse. Der Unternehmer hatte das Diskussionsthema für das Spartentreffen Dienstleistungen/freie Berufe des Unternehmervereins „Wir für Tölz“ angeregt.
„Wir für Tölz“: Internet-Versorgung und Breitband-Ausbau in der Isarstadt
Startschuss zur Bienenrettung

Startschuss zur Bienenrettung

Benediktbeuern – In der Früh war es winterlich frostig, doch ihre Gedanken galten dem Frühling, der Zeit, in der Bienen wieder fliegen: Die lokale Aktionsgruppe, die das Volksbegehren zum Erhalt der Artenvielfalt unterstützt, war schon an Tag eins des Einschreibezeitraumes im Rathaus.
Startschuss zur Bienenrettung
Thema Wasserschutzzone: Rzehak fordert Rückkehr zu sachlicher Diskussion

Thema Wasserschutzzone: Rzehak fordert Rückkehr zu sachlicher Diskussion

Landkreis – Landrat Wolfgang Rzehak hat sich zur laufenden Diskussion um die mögliche Ausweitung der Wasserschutzzone im Landkreis mittels Pressemitteilung zu Wort gemeldet. Darin fordert er die Rückkehr zu einer sachlichen Diskussion.
Thema Wasserschutzzone: Rzehak fordert Rückkehr zu sachlicher Diskussion
In Miesbach startet am Freitag ein digitales Parksystem

In Miesbach startet am Freitag ein digitales Parksystem

Miesbach – Wer in Miesbach parken, sich aber den Gang zum Parkscheinautomaten sparen will oder nicht genug Kleingeld in der Tasche hat, kann ab Freitag auch per Smartphone zahlen. Am 1. Februar geht das digitale Parksystem „ParkNow“ in Betrieb. Den entsprechenden Beschluss hat der Stadtrat im vergangenen Herbst gefasst (wir haben berichtet).
In Miesbach startet am Freitag ein digitales Parksystem
Achtzig Millionen

Achtzig Millionen

Penzberg – Jetzt ist es raus: Bis zu 80 Millionen Euro muss die Stadt Penzberg zu viel entrichtete Gewerbesteuer aller Voraussicht nach an Roche zurückzahlen – und das möglicherweise schon ab dem kommenden Jahr. Ein Szenario, das im Stadtrat höchst unterschiedliche Reaktionen auslöst.
Achtzig Millionen
Feuer zerstört Garage- und Werkstattschuppen: Schaden rund 100.000 Euro

Feuer zerstört Garage- und Werkstattschuppen: Schaden rund 100.000 Euro

Bad Tölz – Flammen, Schnee und viel Rauch: Als die sechs Feuerwehren am Mittwochabend zu einem Brand im Tölzer Ratzenwinkel anrückten, brannte dort das Nebengebäude eines Bauernhofs bereits lichterloh. Ein Übergreifen der Flammen auf das Hauptgebäude konnte von den Einsatzkräften verhindert werden. Auch kamen weder Mensch noch Tier zu Schaden.
Feuer zerstört Garage- und Werkstattschuppen: Schaden rund 100.000 Euro
Bürgermeister Anton Demmel kandidiert um das Amt des Landrats

Bürgermeister Anton Demmel kandidiert um das Amt des Landrats

Königsdorf – Früher war er Eishockeyspieler bei den Tölzer Löwen und Freier Wähler. Heute ist er bei der CSU und Bürgermeister von Königsdorf. Und bei der Kommunalwahl 2020 könnte Anton Demmel der neue Landrat werden. Der 47-Jährige Königsdorfer wirft seinen Hut in den Wahlkampf – die Personalentscheidung traf der CSU-Kreisverband bereits bei ihrer jüngsten Klausurtagung, nun ist es offiziell.
Bürgermeister Anton Demmel kandidiert um das Amt des Landrats
Ärger um ein Iglu

Ärger um ein Iglu

Penzberg – Ein Neubau auf einer Wiese in Steigenberg, für den es keinen Bauplan gab. Und auch das Bauamt wusste nicht Bescheid. Und dennoch steht er nun da, direkt an der Eichenallee. Er passt nicht einmal zu den Häusern aus der Nachbarschaft: klein, kuppelförmig und ziemlich kalt.
Ärger um ein Iglu
Gründungsversammlung des FDP-Ortsverbands Holzkirchen-Otterfing

Gründungsversammlung des FDP-Ortsverbands Holzkirchen-Otterfing

Otterfing/Holzkirchen – Wie die FDP-Kreisvorsitzende Ursula Lex kürzlich bei der Gründungsversammlung des FDP-Ortsverbands Holzkirchen-Otterfing im Otterfinger Hof sagte, hat die stark gestiegene Mitgliederzahl aus dem Raum die Neugründung und Zusammenlegung zu einem selbständigen und aktiven Ortsverband geradezu geboten. Damit gibt es sozusagen ein Revival des vor rund zehn Jahren aufgelösten Holzkirchner FDP-Ortsverbandes.
Gründungsversammlung des FDP-Ortsverbands Holzkirchen-Otterfing
AELF warnt: Schneemengen belasten den Bergwald

AELF warnt: Schneemengen belasten den Bergwald

Landkreis – Die starken Schneefälle zu Beginn des Jahres haben auch den Bergwald auf eine erhebliche Bewährungsprobe gestellt. Schwerer Nassschnee hat neben vielen gebrochenen Bäumen auch das Risiko von rutschendem Schnee und Waldlawinen stark erhöht. Nach Einschätzung von Christian Webert, Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Holzkirchen, haben die Schutzwälder im Amtsbereich die Belastungsprobe in den vergangenen Tagen im Großen und Ganzen aber gut überstanden: „Es zeigt sich gerade in solchen Situationen, wie wichtig intakte Bergwälder für uns Menschen sind – eine echte Lebensversicherung, die ihre Funktion derzeit weitgehend noch erfüllt hat.“
AELF warnt: Schneemengen belasten den Bergwald
Asbest im Staub

Asbest im Staub

Penzberg – Eine dünne Schicht liegt auf den Platten. Ein leichtes, unscheinbares Grau, in dem sich die Gefahr verbirgt. In der Layritzhalle wirbelt ein Gutachten ordentlich Staub auf: Eine Asbest-Belastung wurde nachgewiesen, und nicht die Deckenplatten sind betroffen, zumindest nicht direkt. 
Asbest im Staub
Friedlich eingeschlafen

Friedlich eingeschlafen

Penzberg – Als man sich vor zwei Wochen bei den Heidrichs im Wohnzimmer niederließ, da saß einem ein Mann gegenüber, der zwar gezeichnet war von seiner schweren Krankheit, der aber mit fester Stimme und jener Herzlichkeit, die ihn stets auszeichnete, über sein bewegtes Leben berichtete.
Friedlich eingeschlafen
Eine Höhle der Geborgenheit

Eine Höhle der Geborgenheit

Penzberg – Öffnet der Patient seine Augen, so sieht er einen Rahmen, auf dem ein Netz gespannt ist und der ihn gänzlich umgibt. Er liegt im Posey Bett, einem Netz- oder auch Käfigbett für Demenzkranke im Klinikum Penzberg - und eine Schlafstatt, die Geborgenheit wecken soll.
Eine Höhle der Geborgenheit
Gemeinderat stellt Zukunftsplan für Gasthof „Zum Moar“ in Wilparting vor

Gemeinderat stellt Zukunftsplan für Gasthof „Zum Moar“ in Wilparting vor

Irschenberg – Seit seiner Schließung Ende 2017 bewegt der Traditions-Gasthofs „Zum Moar“ die Gemüter der Irschenberger Bürger und Räte. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden nun die Zukunftspläne vorgestellt. Bei zwei Gegenstimmen sprach sich der Gemeinderat dafür aus, den von Architekt Joachim Staudinger vorgestellten Eingabeplan für Abriss und Neubau der Gastwirtschaft zur Genehmigung einzureichen. Über die Kosten wurde noch nichts veröffentlicht. Wie der zweite Bürgermeister Klaus Meixner als Sitzungsleiter sagte, liegt jedoch von den Brauereien Hacker-Pschorr und Hopf ein Pachtangebot vor, das die Finanzierung sichern soll.
Gemeinderat stellt Zukunftsplan für Gasthof „Zum Moar“ in Wilparting vor
Wasserschutzzonengeschädigte fordern Neubewertung / Pongratz teilt gegen Rzehak und SWM aus

Wasserschutzzonengeschädigte fordern Neubewertung / Pongratz teilt gegen Rzehak und SWM aus

Gotzing/Miesbach/Landkreis – Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins der Wasserschutzzonengeschädigten Miesbach-Thalham-Darching in der Gotzinger-Trommel sprachen sich die Vorstände kürzlich dafür aus, die geplante Wasserschutzzone neu zu bewerten. Dabei informierte auch Alois Fuchs, Beisitzer des Vereins „Unser-Wasser“, über die tags zuvor erfolgreiche Petition im Landtag gegen das bisher in Verantwortung des Landratsamtes geführte Anhörungsverfahren. Und beim Jahresempfang der Stadt Miesbach wetterte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz gegen Landrat Wolfgang Rzehak für sein bisheriges Verhalten in dem Verhalten in dem Verfahren und die Stadtwerke München (SWM).
Wasserschutzzonengeschädigte fordern Neubewertung / Pongratz teilt gegen Rzehak und SWM aus
Das Schnabler-Rennen ist in Gaißach Tradition

Das Schnabler-Rennen ist in Gaißach Tradition

Gaißach – „Ohne Deichsel und ohne Brems, is des Rennerts ebbas schöns!“, heißt es schon in dem bekannten Gaißacher Rennfahrer-Lied. Und dies nahm dann auch Moderator Toni Kell am vergangenen Sonntag beim traditionellen „Goaßara Schnablerrennen“ zum Anlass seinen Spott über das Garmischer Hornschlitten-Rennen auszulassen. Vor über 5.000 begeisterten Zuschauern sagte er: „De haben dort drübn a Brems, so was brauchn mir net. Bei uns geht‘s mit Vollgas über d’Schanzn.“
Das Schnabler-Rennen ist in Gaißach Tradition
Brexit und Herbstmilch

Brexit und Herbstmilch

Seeshaupt – Die Aufsteller, übersät mit den drei markanten Buchstaben, kontrastierten in Blautönen den terrakottafarbenen Boden und verdeckten die Schützenscheiben an der Wand. Dass die CSU an jenem Abend im Schützenstüberl verkehrte, war nicht zu übersehen, genauso wenig wie der prominente Besuch.
Brexit und Herbstmilch
Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ruft zum Handeln auf: Bürger können im Rathaus dafür unterschreiben

Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ruft zum Handeln auf: Bürger können im Rathaus dafür unterschreiben

Landkreis – Wo sind all` die Bienen hin? Für Umweltschützer, Naturliebhaber und den Initiatoren des Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist die Antwort eindeutig: Sie sind vom Aussterben bedroht. Deshalb rufen sie bayernweit die Bürger auf, beim Volksbegehren „Artenvielfalt“ vom 31. Januar bis zum 13. Februar, sich in den Rathäusern als Unterstützer einzutragen – insgesamt benötigt es eine Millionen Unterschriften.
Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ruft zum Handeln auf: Bürger können im Rathaus dafür unterschreiben
Skijöring: Rund 70 Teams bei winterlichen Traumbedingungen in Fischhausen

Skijöring: Rund 70 Teams bei winterlichen Traumbedingungen in Fischhausen

Schliersee – Bei winterlichen Traumbedingungen ging am vergangenen Sonntag das Skijöring in Fischhausen über die weiße Wiese. Was früher mit Pferden gemacht wurde, um in verschneite entlegene Gebiete Skandinaviens zu gelangen, ist heute eine mit Motorrädern durchgeführte Winterextremsportart. Gezogen wird ein Skifahrer an einem maximal drei Meter langem Seil. Dieser verhindert das Ausbrechen der Maschinen und dient somit der Stabilisierung.
Skijöring: Rund 70 Teams bei winterlichen Traumbedingungen in Fischhausen
Natalie Geisenberger holt bei Rennrodel-WM zwei Titel / Dritte mit der Staffel

Natalie Geisenberger holt bei Rennrodel-WM zwei Titel / Dritte mit der Staffel

Miesbach – Natalie Geisenberger hat ihre Titelsammlung ergänzt und ihre Erfolgsbilanz ausgebaut. Vierfache Olympiasiegerin ist die 30-Jährige aus Miesbach seit dem vergangenen Jahr, jetzt ist sie auch noch vierfache Weltmeisterin. Und den ersten Sprint-Titel hat sie bei der Heim-WM in Winterberg am vergangenen Freitag auch geholt.
Natalie Geisenberger holt bei Rennrodel-WM zwei Titel / Dritte mit der Staffel
Gegen das Vers(t)ummen

Gegen das Vers(t)ummen

Penzberg/Seeshaupt – Apis mellifera, so der lateinische Name des Geschöpfes, das am Abgrund des Lebens wandelt, beziehungsweise fliegt. Aber im Gegensatz zu Latein soll die europäische Honigbiene nicht aussterben, genauso wenig wie ihre „Klassenkameraden“, die als Bestäuber über die Wiesen segeln.
Gegen das Vers(t)ummen
Eine heilige Kuh

Eine heilige Kuh

Iffeldorf – Flocken segeln auf den Asphalt der Gehwege und auf die Halme der Vorgärten, durch welche die Initiatoren wandern. In ihren Händen halten sie Papier, bleich wie der Schnee und mit Tabellen, die darauf warten, mit Tinte gefüllt zu werden. In Untereurach auf Unterschriftenjagd.
Eine heilige Kuh
Bildergalerie: Pferdeschlittenrennen in Elbach zieht viele Besucher an

Bildergalerie: Pferdeschlittenrennen in Elbach zieht viele Besucher an

Elbach – Der Andrang war groß: Bei Sonnenschein hatten sich am vergangenen Sonntag etwa 3000 Zuschauer in Streitwies-Elbach versammelt, um sich zwanzig verschiedene Pferderennen auf der Schneebahn anzuschauen. Schirmherr Bürgermeister Josef Lechner freute sich besonders, dass in Fischbachau, dem Herzen der Pferderegion Oberbayern-Tirol, ein solches Pferdesportgroßereignis, stattfindet.
Bildergalerie: Pferdeschlittenrennen in Elbach zieht viele Besucher an
Glück im Unglück

Glück im Unglück

Kochel – Das Sonnenlicht kämpft sich durch das Fensterglas und erhellt das verlassene Innere, den Ort, an dem über 100 Jahre lang Leben herrschte, aber nun nicht mehr herrschen darf: Evelyn Aschendorf musste ihr geliebtes, einsturzgefährdetes Haus verlassen. Nun hat sie ein neues Zuhause gefunden. 
Glück im Unglück
Präventionsbeauftragter der Erzdiözese schlägt Maßnahmen vor

Präventionsbeauftragter der Erzdiözese schlägt Maßnahmen vor

Präventionsbeauftragter der Erzdiözese schlägt Maßnahmen vor
Ein Kommandant mehr

Ein Kommandant mehr

Benediktbeuern – Brände, Vermisstensuchen, Fehlalarme, Tierrettungen: Im vergangenen Jahr waren die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Benediktbeuern ordentlich gefordert - deutlich öfter als 2017. Jetzt wurden auf der Jahreshauptversammlung die Konsequenzen gezogen. 
Ein Kommandant mehr
Dritte Ausgabe für SMG-Ausbildungskompass / Anmeldeschluss am 22. Februar

Dritte Ausgabe für SMG-Ausbildungskompass / Anmeldeschluss am 22. Februar

Miesbach/Landkreis – Die Zeiten ändern sich, auch auf dem Arbeitsmarkt: Haben junge Leute früher noch um eine Ausbildungsstelle gezittert, müssen sich heute eher die Unternehmen anstrengen, den richtigen Azubi für sich zu finden. „Sichtbar werden“ ist für die Unternehmen das Gebot der Stunde, erklärt SMG-Regionalmanager Johann Holzinger und hat auch gleich das passende Produkt zur Hand: den Ausbildungskompass. Dieser erscheint heuer zum dritten Mal.
Dritte Ausgabe für SMG-Ausbildungskompass / Anmeldeschluss am 22. Februar
Bienen retten, Biotope vernetzen

Bienen retten, Biotope vernetzen

Benediktbeuern – Im klösterlichen Apfelbaumgarten tragen die Kronen im Sommer reichlich duftende Blüten. Dazwischen summen Bienen und flattern Schmetterlinge. Damit daraus kein Bild der Vergangenheit wird, unterstützt die Gemeinde das Volksbegehren Artenvielfalt - mit geänderten Öffnungszeiten.
Bienen retten, Biotope vernetzen
Garten- und Verschönerungsverein blickt auf lange Tradition zurück

Garten- und Verschönerungsverein blickt auf lange Tradition zurück

Wolfratshausen – Der bereits 1896 gegründete Garten- und Verschönerungsverein gehört zu den ältesten Vereinen Wolfratshausens. Geführt wird er von Walter Daffner, der bei den jüngsten Neuwahlen als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt wurde.
Garten- und Verschönerungsverein blickt auf lange Tradition zurück
Unterdarching: Valley informiert zu möglichen Dorferneuerungsmaßnahmen

Unterdarching: Valley informiert zu möglichen Dorferneuerungsmaßnahmen

Valley – Die eigenen Bürger mit ins Boot zu holen, wenn es um künftige Projekte geht, ist bei den Gemeinden sehr beliebt. Schließlich sind es ja die Anwohner, die sich auf Plätzen und Straßen des Heimatortes wohlfühlen sollen. Dieses Prinzip beherzigt auch die Gemeinde Valley. Im Zuge der Unterdarchinger Dorferneuerung sollen dort der Friedhofsweg, Teile der Dilchinger Straße und der Rathausvorplatz saniert werden. Finanzielle Unterstützung über 194.000 Euro gibt‘s durch das ELER-Programm. Dieses unterfüttert hauptsächlich die Baukosten. Am vergangenen Montag überreichte Ministerialdirektor Hubert Bittlmayer in Vertretung von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber Valleys Bürgermeister Andreas Hallmannsecker in München den Förderbescheid. Am Mittwoch lud die Gemeinde zum Infoabend.
Unterdarching: Valley informiert zu möglichen Dorferneuerungsmaßnahmen
Publikum im D’Amato feiert Auftritt des Duetts von Black Patti

Publikum im D’Amato feiert Auftritt des Duetts von Black Patti

Wolfratshausen – Wer die Herkunft von Black Patti nicht kennt, würde beim Anhören ihrer Stücke sicher nicht auf München tippen. Doch das Duo bewies im D’Amato erneut, dass auch Deutsche den Blues glaubwürdig spielen können.
Publikum im D’Amato feiert Auftritt des Duetts von Black Patti
Zusammenschluss Geretsried-Wolfratshausen erfolgt am 12. Februar

Zusammenschluss Geretsried-Wolfratshausen erfolgt am 12. Februar

Egling/Geretsried – Im Rahmen des Neujahrsempfangs der FDP in der Wirtschaft Pupplinger Au gab Kreisverbandsvorsitzender Fritz Haugg die Gründung des neuen Ortsverbands Geretsried-Wolfratshausen bekannt. Über internationale Herausforderungen sprach danach Europaparlamentsabgeordnete Nadja Hirsch.
Zusammenschluss Geretsried-Wolfratshausen erfolgt am 12. Februar
Gemeinderat für Erhalt des Otterfinger Hofs plus Bau einer Sporthalle

Gemeinderat für Erhalt des Otterfinger Hofs plus Bau einer Sporthalle

Otterfing – Bei der jüngsten Otterfinger Gemeinderatssitzung wurden die Uhren für die Realisierung des neuen Sportzentrums neu gestellt: Mit den Stimmen von CSU, FW und Hubert Baldauf (Grüne) wurde der Beschluss vom Januar vergangenen Jahres, der mit 15:1 Stimmen einen Neubau am Nordring vorsah, aufgehoben. Stattdessen wird nun eine vom Otterfinger Architekten Michael Zach im Dezember vorgestellte Variante am Skaterplatz mit einer 2,5- oder Dreifach-Turnhalle und einem Sanitärgebäude am Nordring weiter verfolgt (wir haben berichtet). Der Otterfinger Hof bleibt somit erst einmal stehen und soll, ohne den Altanlagenbonus anzukratzen, saniert werden.
Gemeinderat für Erhalt des Otterfinger Hofs plus Bau einer Sporthalle
Amtsgericht: Verschuldeter Tiefbauunternehmer (24) muss 2.250 Geldstrafe zahlen

Amtsgericht: Verschuldeter Tiefbauunternehmer (24) muss 2.250 Geldstrafe zahlen

Ascholding/Dietramszell – Wer über 100 Tonnen Bauschutt oder Abfälle auf seinem Gelände lagert, muss beim Landratsamt eine Anlage beantragen. Ein 24-jähriger Tiefbauunternehmer missachtete diese Vorschrift und überschritt die zulässige Menge mit 6.650 Tonnen deutlich.
Amtsgericht: Verschuldeter Tiefbauunternehmer (24) muss 2.250 Geldstrafe zahlen
Das Jahr der roten Ampeln

Das Jahr der roten Ampeln

Bad Heilbrunn – Ein Kreisel, eine Unterführung, ein Weg: Bürgermeister Thomas Gründl ließ bei der Bürgerversammlung in Bad Heilbrunn das vergangene Jahr Revue passieren und zog dabei eine überwiegend positive Bilanz, auch wenn rote Ampeln den Autofahrern Zeit und Geduld abverlangten.
Das Jahr der roten Ampeln
Ehrenamtliche haben 153 Päckchen der Wunschzettelbaum-Aktion verteilt

Ehrenamtliche haben 153 Päckchen der Wunschzettelbaum-Aktion verteilt

Miesbach/Landkreis – Insgesamt 28 Weihnachtsengel der Caritas haben mit Unterstützung des Autohauses Weingärtner und vieler spendenfreudiger Bürger, Firmen, Schulen und Kindergärten zu Weihnachten ein Leuchten in Kinderaugen zaubern können. In Zahlen ausgedrückt haben 22 der ehrenamtlichen Engel in den Tagen vor Weihnachten 153 Weihnachtspäckchen zu 71 Familien im gesamten Landkreis ausgeflogen. Nachdem der ursprüngliche Termin der Abschlussveranstaltung der Schneekatastrophe zum Opfer fiel, hat Martin Weingärtner als ein kleines Dankeschön die fleißigen Helfer des Innen- und Außendienstes der Aktion spontan zu einem gemütlichen Nachmittag ins Hofcafé Krauthof eingeladen.
Ehrenamtliche haben 153 Päckchen der Wunschzettelbaum-Aktion verteilt
Wunderfalken-Reihe: Film von Stefan Erdmann über die Kanarischen Inseln feiert in Bad Tölz Premiere

Wunderfalken-Reihe: Film von Stefan Erdmann über die Kanarischen Inseln feiert in Bad Tölz Premiere

Bad Tölz – Einsame Strände, türkisblaue Lagunen und märchenhafte Wälder: Rund 240 Zuschauer entflohen dem kalten Winter und begaben sich im Tölzer Kursaal auf eine knapp zweistündige Reise. Dabei nahm sie Filmemacher Stefan Erdmann mit und zeigte in seinem Film „Kanaren“ die Schönheit der spanischen Inselgruppe auf.
Wunderfalken-Reihe: Film von Stefan Erdmann über die Kanarischen Inseln feiert in Bad Tölz Premiere
Neujahrsempfang des Städtepartnerschaftsverein Bad Tölz-Vichy-San Giuliano Terme

Neujahrsempfang des Städtepartnerschaftsverein Bad Tölz-Vichy-San Giuliano Terme

Bad Tölz – Das neue Jahr fängt gut an für den Städtepartnerschaftsverein Bad Tölz-Vichy-San Giuliano Terme – zum alljährlichen Neujahrsempfang jüngst im kleinen Kursaal von Bad Tölz kamen so viele Besucher und Mitglieder, dass noch zusätzliche Stühle aufgestellt wurden, um allen einen Sitzplatz zu ermöglichen. Für die musikalische Untermalung des Abends sorgte das Ensemble um Rita Reiter.
Neujahrsempfang des Städtepartnerschaftsverein Bad Tölz-Vichy-San Giuliano Terme
Badepark: Bis zu 20 Millionen Investitionsbedarf

Badepark: Bis zu 20 Millionen Investitionsbedarf

Bad Wiessee – Das Thema Badepark-Sanierung kam am Rande der Tagesordnung der jüngsten öffentlichen Gemeinderatssitzung auf. CSU-Fraktionssprecher Kurt Sareiter wollte wissen, wann der Arbeitskreis (AK) für die Weiterentwicklung des Badeparks wieder zusammentritt. Wie der amtierende Bürgermeister Robert Huber (SPD) sagte, habe ein neues Treffen erst Sinn, wenn die Grundfinanzierung für die von der AG erarbeiteten Planungen steht. Erst dann sollen die Ergebnisse auch öffentlich präsentiert werden. Den Finanzbedarf für die Umsetzung der Planungen bezifferte Huber auf 18 bis 20 Millionen Euro.
Badepark: Bis zu 20 Millionen Investitionsbedarf
Kreis investiert in Wolfratshauser Realschule und Förderschule Geretsried

Kreis investiert in Wolfratshauser Realschule und Förderschule Geretsried

Landkreis – Der Kreisbau- und Kreisschulausschuss hat den Weg für zwei Großprojekte an Landkreisschulen freigemacht: So soll nicht nur die Franz-Marc-Förderschule generalsaniert werden, sondern auch eine Teilsanierung der Isar-Loisach-Realschule Wolfratshausen stattfinden und dort auch noch ein Hausmeisterhaus samt weiterer Unterrichtsräume für die Ganztagesklasse gebaut werden.
Kreis investiert in Wolfratshauser Realschule und Förderschule Geretsried
Die Wollmilchsau

Die Wollmilchsau

Penzberg – Mit Bienen und Schmetterlingen auf Du und Du im Garten sein, Bärlauch und Brennnessel aus der Natur zuhause auf den Teller bringen, Putzmittel nicht nur zur Hand nehmen, sondern auch von Hand herstellen: Das neue Programm der Vhs Penzberg lebt von der Natur, aber auch von den Klassikern.
Die Wollmilchsau

Mehr Geld oder mehr Urlaub

Penzberg – Über 100 Mitarbeiter des Hoerbigerwerks in Penzberg haben nun die Wahl: Eine höhere Zahl auf dem Gehaltsscheck oder gleichbleibendes Einkommen bei weniger Arbeitstagen. Eine Option, die das Ergebnis mehrerer intensiver Verhandlungsrunden ist.
Mehr Geld oder mehr Urlaub
Höher statt breiter

Höher statt breiter

Penzberg – Es fehlen Zimmer, in welchen gewickelt, geschlafen und therapiert werden kann. Die sanitären Anlagen sind nicht auf dem neusten Stand. Der Personalraum reicht nicht aus. Wie die Mängel im städtischen Kindergarten in Reindl beseitigt werden können, darüber sprach nun der Bauausschuss.
Höher statt breiter
Stadt investiert über vier Jahre 400.000 Euro in ihre Spielplätze

Stadt investiert über vier Jahre 400.000 Euro in ihre Spielplätze

Miesbach – Die Stadt Miesbach möchte ihre Spielplätze auf Vordermann bringen. Dafür hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung 400.000 Euro genehmigt. Das Geld wird aber nicht auf einmal ausgegeben. Sondern verteilt auf vier Jahre. Heuer sind 150.000 Euro vorgesehen, in erster Linie für die Spielplätze in Bergham und Wachlehen.
Stadt investiert über vier Jahre 400.000 Euro in ihre Spielplätze
Defekt setzt Osthanglift außer Betrieb / Stillstand schnell wieder behoben

Defekt setzt Osthanglift außer Betrieb / Stillstand schnell wieder behoben

Spitzingsee – Was ist los im Skigebiet Spitzingsee? Der Dreitannenlift steht dauerhaft – und dann waren am vergangenen Dienstag, bei traumhaften Bedingungen, auch noch der Ost- und der Nordhanglift außer Betrieb. Da haben sich einige Wintersportler geärgert.
Defekt setzt Osthanglift außer Betrieb / Stillstand schnell wieder behoben
Neues Skitouren-Portal am Taubenstein: Sicher und naturverträglich unterwegs

Neues Skitouren-Portal am Taubenstein: Sicher und naturverträglich unterwegs

Spitzingsee – Der Parkplatz der Taubenstein-Bergbahn am Spitzingsee ist der wichtigste Ausgangspunkt für Skitouren- und Schneeschuhgeher, die das Gebiet rund um Jägerkamp, Taubenstein und Rotwand im Winter erleben möchten. Um ihnen einen besonderen Service vor ihrer Tour zu bieten, hat Alexander Römer, Berg- und Skiführer aus Holzkirchen, gemeinsam mit den Vertretern vor Ort ein innovatives Projekt ins Leben gerufen. Für die Sicherheit und die Natur.
Neues Skitouren-Portal am Taubenstein: Sicher und naturverträglich unterwegs
Burger, nicht Bürger

Burger, nicht Bürger

Penzberg – Studiert, eine Frau, zwei Kinder: Im Gespräch mit Andreas Vetter wurde es zwischen Brötchen, Buletten und Fritten persönlich, aber kaum politisch. Der Mann, der SPD-Bürgermeisterkandidat werden möchte, und seine Burgerstunde ohne Ü.
Burger, nicht Bürger