Huber folgt auf Kailberth

37-jähriger Geltinger wird zum neuen CSU-Ortsvorsitzenden gewählt

Der neue Vorstand des CSU Ortsverbandes Geretsried
+
Der neue Vorstand des CSU-Ortsverbandes: (v.l.) Stellvertretender Ortsvorsitzender Andreas Rottmüller, Ortsvorsitzender Martin Huber, Digitalbeauftragter Sascha Ernstberger, stellvertretende Ortsvorsitzende Dr. Sabine Gus-Mayer und Schriftführer Alexander Totzauer.

Geretsried – Zehn Jahre lang führte Ewald Kailberth den CSU-Ortsverband. Nun stellte der 61-Jährige freiwillig sein Amt für seinen Nachfolger Martin Huber zur Verfügung.

25 der 29 erschienenen wahlberechtigten Mitglieder gaben dem 37-jährigen Familienvater von zwei Kindern im großen Ratsstubensaal ihre Stimme. „Ich denke, wir werden das gut hinkriegen“, sagte Huber selbstbewusst. Der Polizeibeamte, der seit Mai 2020 auch der Geretsrieder Stadtratsfraktion angehört, zählt auf die Unterstützung eines erfahrenen Vorstandsteams.

Vor den zügig durchgeführten Wahlen zog Ewald Kailberth eine positive Bilanz seiner Amtszeit. „Ich glaube, nach 18 Jahren als Geschäftsführer und zehn Jahre als Ortsvorsitzender, ist es an der Zeit, den jüngeren Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, das Ruder in die Hand zu nehmen und die erfolgreiche Arbeit mit neuen Ideen und frischen Wind weiter zu führen“, erklärte er. In den Jahren seiner aktiven Zeit sei es ihm nie um die eigene Person, sondern immer um den Erfolg der Partei gegangen. „Ich werde nicht ganz verschwinden: Wenn mein Rat gebraucht wird, werde ich zur Seite stehen“, versprach der Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion.

Die neue Vorstandschaft


Martin Huber Stellvertreter sind die Stadträte Sabine Gus-Mayer, Sabine Lorenz und Andreas Rottmüller. Schriftführer bleibt Alexander Totzauer. Neu sind der Digitalbeauftragte Sascha Ernstberger und Schatzmeister Andreas Lang. Der Betriebswirt löst Werner Bauer ab, der 45 Jahre lange die Kasse führte. Kassenprüfer bleiben Reinhold Mayer und Franz Wirtensohn. Beisitzer sind: Franz-Josef Donath, Gerhard Knill, Gerhard Meinl, Andreas Ofenbeck, Dr. Josef Orthuber, Florian Sachers, Christos Saridis und Marion Wedershofen. ph

Dritter Bürgermeister Gerhard Meinl, der selbst 24 Jahre lang den Ortsverband leitete, hob vor allem den „ausgleichenden Charakter“ von Kailberth hervor. Ehrungen von langjährigen Mitgliedern mussten aufgrund der strengen Corona-Vorgaben verschoben werden. Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare