Anspruchsvolles Abonnement

Konzertverein Isartal veranstaltet sechs Klassik-Höhepunkte im Jubiläumsjahr

+
Freuen sich auf musikalische Höhepunkte (v.l.): Künstlerischer Leiter und Dirigent Henri Bonamy sowie Dr. Wolfgang und Ruth Lackner, Ilse Wagner und Dr. Hans Horsmann vom Konzertverein Isartal.

Wolfratshausen – Im kommenden Jahr feiert der Konzertverein Isartal (KVI) sein 30-jähriges Bestehen. Trotz Corona-Einschränkungen gelang es, ein abwechslungsreiches Programm für Abonnenten zusammenzustellen.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat auch den KVI hart getroffen. „Ein Konzert nach dem anderen mussten wir absagen“, berichtete KVI-Vorsitzender Dr. Hans Horsmann. Auch Proben waren untersagt. Umso mehr freute er sich über die Unterstützung der Wolfratshauser Kulturmanagerin Marlene Schretzenmaier und ihres Assistenten Andreas Kutter. Sie veranlassten, dass die Loisachhalle am 18. Juli für eine Probe genutzt werden darf. „Die Sicherheitsabstände können dort einfach besser eingehalten werden“, so Horsmann.

Ob und wie die beiden letzten Konzerte des diesjährigen Abonnements mit dem Acelga-Quartett am 10. Oktober und dem Philharmonischen Orchester am 5. Dezember stattfinden kann, hängt auch von der aktuellen Entwicklung der Pandemie ab. „Bei den derzeitigen Regelungen können wir leider nicht alle unsere Abonnenten in der Halle unterbringen“, bedauert KVI-Schriftführerin Ruth Lackner. Möglich wäre, dass die Künstler an diesen Tagen zwei Mal spielen.

Dirigent Henri Bonamy, der im vergangenen Jahr die künstlerische Leitung des Konzertvereins übernahm, hätte damit kein Problem. „Es ist einfach schön, dass wir wieder gemeinsam musizieren können“, erklärte der 40-Jährige. Videokonferenzen und Livestream-Aufzeichnungen ohne Publikum seien für ihn auf Dauer keine Option. „Da fehlt einfach was“, sagte Bonamy. KVI-Chefkoordinator Dr. Wolfgang Lackner bedankte sich für den Rückhalt der Abonnenten, die bisher keine Karten der verschobenen Konzerte zurückverlangt haben. „Die Zuhörer leisten einen wesentlichen Beitrag, dass wir hohe Qualität zu erschwinglichen Preisen bieten können“, lobt er. So wird das Esmé-Quartett am 27. Februar 2021 den KVI-Veranstaltungsreigen eröffnen. Die vier koreanischen Musikerinnen, die sich vor vier Jahren an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln zusammenschlossen, werden drei Streichquartette von Mozart, Schostakowitsch und Mendelssohn-Bartholdy spielen. Es folgt ein Konzert des Philharmonischen Orchesters Isartal mit dem Violoncellisten Jakob Spahn am 20. März.

„Bonamy und Freunde“ heißt es dann am 8. Mai. Der Dirigent und künstlerische Leiter des KVI wird dabei am Klavier zu hören sein und von Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unterstützt.

Ein vielstimmiger Hörgenuss erwartet die Besucher am 10. Juli beim Konzert des Philharmonischen Chors Isartal und des Philharmonischen Orchesters Isartal. Freunde von Blasinstrumenten kommen am 23. Oktober beim Auftritt des Budapester Ensembles „In Medias Brass“ auf ihre Kosten.

Krönender Abschluss wird das KVI-Jubiläumskonzert am 4. Dezember. „Das Philharmonische Orchester Isartal wird mit Solisten und Dirigenten spielen, zu denen wir seit langer Zeit ein besonderes Verhältnis entwickelt haben: Christoph Adt, Ingolf Turban, Wen-Sinn Yang und Henry Bonamy“, kündigt KVI-Vorsitzender Horsmann an. 

_____________________________

Die Konzerte beginnen jeweils um 19.30 Uhr in der Loisachhalle. Das Abonnement ist für 120 Euro (ermäßigt 60 Euro) erhältlich und kann unter Tel. 01 60/92 39 61 71 oder per Mail abo@klassik-pur.de bestellt werden. 

Auch interessant

Meistgelesen

Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne

Kommentare