Buntes Sammelsurium

Antik- und Kunsttage locken auch an Ostern ihr Publikum in die Loisachhalle

+
Unzählige Antiquitätenliebhaber pilgerten am Osterwochenende dorthin.

Wolfratshausen – Ob Schmuck, Porzellan, Möbel, Grafiken, Gemälde oder historische Uhren – die von dem Münchner Rainer Dohn in der Loisachhalle veranstalteten Antik- und Kunsttage boten auch in diesem Jahr ein vielfältiges Angebot.

So fielen den Besuchern im Foyer sofort die schillernden Gemälde von Ramona Leiß auf. Die Münchnerin war einst eine der bekanntesten deutschen TV-Moderatorinnen und erreichte mit der „Knoff-Hoff-Show“ und dem „ZDF-Fernsehgarten“ hohe Einschaltquoten. Mittlerweile lässt die 61-Jährige lieber ihre Bilder sprechen. „Ich habe Malerei in privaten Lehrgängen bei unterschiedlichen Dozenten studiert und in autodidaktischer Arbeit meinen persönlichen Stil entwickelt“, verriet sie unserer Zeitung. Ihre Werke stellte Leiß bereits in Miami, Basel und Montreux aus. „Dagegen liegt Wolfratshausen ja fast vor meiner Haustür“, bemerkte sie lachend. Mit buntem Osterschmuck machte Martha Rudzki aus Neufahrn bei Freising auf ihr Angebot aufmerksam. Noch mehr interessierten sich die Besucher indes für ihre Nähutensilien, Sparbüchsen und Kaffeedosen, die meist aus dem 19. Jahrhundert stammten. Dass es mitunter recht aufwändig sein kann, diese Schätze zusammenzutragen und dann auf Märkten anzubieten, weiß Marion Klaeber. Die Ottobrunnerin verzichtet auf einen eigenen Laden, um mehr Zeit für den Ankauf von Schmuck und die Präsenz auf Märkten zu haben. „Wenn ich nur im Geschäft stehen würde, könnte ich mich um nichts anderes mehr kümmern“, behauptete sie. Dass aufgrund des sonnigen Ausflugswetters der Besucherandrang an den Osterfeiertagen etwas geringer war als in den Jahren zuvor, nahmen die Aussteller gelassen hin. Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare