Appell an die Eigentümerin

Von

THOMAS KAPFER-ARRINGTON – Die Belegschaft des Isarkaufhauses in Wolfratshausen kämpft weiter engagiert um den Fortbestand des Unternehmens. Die Angestellten richteten einen Brief an Hauseigentümerin Angela Scheller. Darin fordern sie eine nochmalige Aufnahme der Mietverhandlungen mit Kaufhaus-Eigner Frederik Holthaus. „Wie kann ein seit 46 Jahren traditionell geführtes Einzelhandelsunternehmen, das aus einer Ruine heraus mit dem Einsatz vieler auch heute noch beschäftigter Mitarbeiter entstanden ist, aufgrund von gescheiterten Mietverhandlungen geschlossen werden“, fragen sie in dem Schreiben. Und weiter: Diese Schließung bedeute nicht nur den Verlust des Arbeitsplatzes, „es wird uns auch ein Stück Heimat genommen“. Die jüngeren Mitarbeiter kämpften nun mit finanziellen Existenzängsten. Schützenhilfe will Bürgermeister Helmut Forster leisten. Er versucht sich als Vermittler. Ein Gespräch mit der Hauseigentümerin steht aus. Wie berichtet haben 37 Mitarbeiter ihre Kündigungen zum 31.Dezember 2012 erhalten.

Auch interessant

Kommentare