Ressortarchiv: Bad Tölz - Wolfratshausen

Ja zum Kooperationsvertrag

Ja zum Kooperationsvertrag

Die Stadt Wolfratshausen ist dem „Mittelschulverbund Isar-Loisach“ beigetreten. Ohne Gegenstimme billigte der Stadtrat die Vorlage der Verwaltung, zunächst auf ein Jahr befristet mit der Nachbarstadt Geretsried sowie den Gemeinden Königsdorf und Dietramszell einen gemeinsamen Schulverbund zu bilden.
Ja zum Kooperationsvertrag

Zeilen eines verzweifelten Arztes

Seit Anfang des Jahres hat Allgemeinarzt Dr. Sebastian Schindele seine Praxis für Kassenpatienten geschlossen. Die Einführung der Online-Abrechnung hatte den Mediziner dazu gebracht, diesen Schritt zu tun.
Zeilen eines verzweifelten Arztes
Schläft die Flößerstadt?

Schläft die Flößerstadt?

Wie wird sich die Stadt in den nächsten 20 Jahren wirtschaftlich und infrastrukturell entwickeln? Diese Frage brannte den rund 40 Vertretern der Unternehmervereinigung Wirtschaftsraum Wolfratshausen (UWW) bei einer Diskussionsrunde mit Bürgermeister Helmut Forster auf den Nägeln. Dabei sparte UWW-Chef Walter Steinbach nicht mit Kritik gegenüber dem Bürgermeister: Forster mangele es an Visionen.
Schläft die Flößerstadt?
Notfalls mit der Kette an den Baum

Notfalls mit der Kette an den Baum

„So kann man mit den Anwohnern nicht umspringen. Hier geht’s ja zu wie im Wilden Westen.“ Dr. Manfred Fleischer, der Sprecher der CSU-Fraktion im Stadtrat, war ebenso fassungslos, wie die vor dem Anwesen versammelten Mieter des Wohnblocks an der Anemonenstraße 7. Kurzerhand sägten Holzfäller dort zahlreiche Bäume um.
Notfalls mit der Kette an den Baum
Gewerbesteuer bleibt unangetastet

Gewerbesteuer bleibt unangetastet

Die Argumente wiederholten sich, die Positionen der Fraktionen auch. Doch die Zeit für eine Erhöhung der Gewerbesteuer scheint nicht reif. Zumindest nicht in Geretsried. Nach langer Diskussion gab es am Dienstagabend Wirr-Warr über das weitere Vorgehen in der Sache – und einen Antrag von CSU-Wirtschaftsreferent Volker Reeh, den Hebesatz erst einmal zu belassen, wie er ist. Und so kam es dann auch: Die Unternehmen am Ort dürfen weiter mit 320 Prozentpunkten rechnen.
Gewerbesteuer bleibt unangetastet
Glück gibt Visionen mit auf Weg

Glück gibt Visionen mit auf Weg

Alois Glück, früher CSU-Politiker in mehreren hohen Funktionen und heute Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken war schon immer ein Querdenker, setzte sich allerdings mit seinen Ideen in der Politik nie so richtig durch.
Glück gibt Visionen mit auf Weg
Ramsauer: „Spatenstich bis 2016“

Ramsauer: „Spatenstich bis 2016“

Peter Ramsauer kennt den Stau auf der Flinthöhe, der längst zum Ortsbild von Bad Tölz gehört. Schließlich steckte er darin selbst schon fest, gefangen von einer gewaltigen Blechlawine. Und deshalb war auch kaum Überzeugungsarbeit nötig für die Delegation um CSU-Stimmkreisabgeordneten Martin Bachhuber, die sich am vergangenen Mittwoch zum Gespräch mit dem Bundesverkehrsminister nach Berlin begab. Am Ende der Erörterung verkündete Bachhuber vom Berliner Flughafen durchs Telefon: „Das ist sehr gut gelaufen.“
Ramsauer: „Spatenstich bis 2016“
Neuer Anlauf zum Baumschutz

Neuer Anlauf zum Baumschutz

Volker Witte ist entsetzt, wenn er derzeit auf die nun ausgeholzte Fläche entlang der B11 blickt. Ein Wurzelstock reiht sich an den anderen. Bäume stapeln sich in der Horizontalen am Straßenrand, warten auf den Abtransport. Ein Kahlschlag. Grund genug für Witte, über einen neuerlichen Anlauf zur Baumschutzverordnung nachzudenken. „Diese Vorschrift steht auf der Agenda“, sagt er.
Neuer Anlauf zum Baumschutz
„Verfügen da über viel Potenzial“

„Verfügen da über viel Potenzial“

Es sind zumeist hochqualitative Nischenprodukte, die hier gefertigt werden und begehrten Absatz finden – gerne auch im Ausland. Dass die Konjunktur derzeit steil nach oben geht, liegt nach Meinung der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie der Handwerkskammer (HWK) durchaus am Export. Und hier, so zeigt sich Walter Obinger, der Vorsitzende des IHK-Gremiums Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach, sicher, „haben bayerische Produkte einen gehörigen Anteil dazu beigetragen. Dabei sieht er in der „Außenwirtschaft“ durchaus noch viel schlummerndes Potenzial. Deshalb geht die IHK zusammen mit der HWK nun auf Export-Tournee, mit Terminen in Geretsried und Holzkirchen.
„Verfügen da über viel Potenzial“

Soziale Projekte mit regionaler Ausstrahlung

Nicht mehr nach dem Gießkannenprinzip werden die freiwilligen Leistungen für Vereine und Verbände ausgeschüttet, seit 2011 gelten neue Richtlinien, denen die Antragssteller entsprechen müssen. „Durch die Satzung sollen ehrenamtliche Projekte mit einem regionalen Bezug zu Geretsried gefördert werden“, erklärte der dritte Bürgermeister Robert Lug im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Senioren, Soziales, Kultur und Sport (JUSSKUS) am Dienstag vergangener Woche.
Soziale Projekte mit regionaler Ausstrahlung
Plädoyer für gentechnikfreies Bayern

Plädoyer für gentechnikfreies Bayern

CSU-Landtagsabgeordneter Martin Bachhuber verlor bei der Vorstellung seines prominenten Parteigenossen nicht viele Worte und freute sich einfach nur, dass er nach Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg mit Markus Söder binnen weniger Wochen bereits den zweiten bedeutenden Politiker zu einem Auftritt im Landkreis Bad-Tölz Wolfratshausen überreden konnte
Plädoyer für gentechnikfreies Bayern
Die Bürger mit ins Boot holen

Die Bürger mit ins Boot holen

Die Geretsrieder Stadträte setzen auf eine größtmögliche Bürgerbeteiligung, geht es um die Entwicklung ihres Filet-Grundstücks „Böhmwiese“. Das ist ein Ergebnis der jüngsten Stadtratsklausur am vergangenen Samstag. Entsprechend ist als nächster Schritt eine umfangreiche Informationsveranstaltung vorgesehen.
Die Bürger mit ins Boot holen
Auszeichnung für Irmer

Auszeichnung für Irmer

Der Fahrgastverband „Pro Bahn“ zeichnet Geretsrieds Bürgermeisterin Cornelia Irmer mit dem Fahrgastpreis 2011 aus.
Auszeichnung für Irmer