Abwasser fließt in die Isar

Ascholding: Hochwasser beschädigt Glasfaserleitung und Kanalrohr

+
Beim Hochwasser wurde eine Druckleitung durch die Isar beschädigt – und mit ihr auch eine Glasfaserleitung sowie ein Abwasserkanal. Die Kloake floss zunächst unbemerkt in die Isar. Auch Telefone sind seither tot.

Ascholding – Seit Donnerstag vergangener Woche ist der Dietramszeller Ortsteil Ascholding was Telefon und Internet anbelangt von der Außenwelt abgeschnitten (Stand: 6. Juni). Durch das Isarhochwasser wurde der Düker, eine Druckleitung zur Unterquerung des Flusses, beschädigt und dann auch die Glasfaserleitung unterbrochen. Als ob das nicht schlimm genug wäre, kam nun noch eine Schreckensnachricht hinzu: in dieser Druckleitung verläuft auch eine Kanalleitung – und die wurde ebenfalls beschädigt. Abwasser floss zunächst ungehindert in die Isar.

Der Ascholdinger Josef Maier jun., ehemals ÖDP-Kreisrat, hat die Medien genau verfolgt, die über den Ausfall der Telefonleitung berichtet haben – schließlich wohnt er selbst in dem betroffenen Ortsteil. Ihm fiel aber auch ein, dass in dem Düker eben auch eine Kanalisationsleitung liegt. Im Jahr 2000 sei Ascholding kanalisiert worden, so Maier. Seither werde das Abwasser von Ascholding nach Geretsried gepumpt – eben über Druckleitung, die in jenem Düker liegt, der nun beschädigt wurde. Maiers Sorge: „Die Belastungsfähigkeit eines Glasfaserkabels ist um ein vielfaches höher als das einer Druckleitung des Abwassernetzes.“

Maier richtete deshalb eine Anfrage an Bürgermeisterin Leni Gröbmaier. Kernfrage: „Ist diese Druckleitung noch voll funktionsfähig (dicht), oder läuft das Ascholdinger Abwasser seit vergangenen Freitag ungeklärt in die Isar?“. Gröbmaier hat eigenen Angaben zufolge nach Bekanntwerden des Schadens inzwischen mit allen zuständigen Stellen gesprochen „und die notwendigen Schritte eingeleitet“. und sie teilt mit: „So lange keine Schädigung bekannt war, ist bedauerlicherweise Abwasser in die Isar gelangt.“ Das sei inzwischen aber unterbunden, so die Rathaus­chefin. Bis die Leitung wieder funktionsfähig ist, würden die Abwässer an anderer Stelle ordnungsgemäß eingebracht.tka

Auch interessant

Meistgelesen

Kreis-SPD schickt 43-jährige Wahl-Tölzerin ins Rennen um das Amt der Landrätin
Kreis-SPD schickt 43-jährige Wahl-Tölzerin ins Rennen um das Amt der Landrätin
Stadtrat beschließt einjährigen Probebetrieb im öffentlichen Personennahverkehr
Stadtrat beschließt einjährigen Probebetrieb im öffentlichen Personennahverkehr
Neue Wirtschaftsförderin: Rebecca Geisler löst Annette Hilpert ab
Neue Wirtschaftsförderin: Rebecca Geisler löst Annette Hilpert ab
Festlegung zum Sanierungsgebiet Badeteil soll bis Ende 2019 stehen
Festlegung zum Sanierungsgebiet Badeteil soll bis Ende 2019 stehen

Kommentare