Asylbewerber auf Flinthöhe: Wohnmodule auf Areal des Alten Kinos

Standort gefunden

+
Auf dem Areal des Alten Kinos auf der Flinthöhe entsteht eine Asylbewerberunterkunft.

Bad Tölz – Die Wiese gegenüber der Lettenholzschule ist nicht mehr erste Wahl auf der Suche nach einem Standort für die Wohnmodule für Asylbewerber. Denn der Landkreis hat inzwischen unweit davon eine Alternative gefunden: Das Gelände, wo noch bis vor Kurzem das Alte Kino stand.

„Der Standort Altes Kino kommt“, bestätigte Landrat Josef Niedermaier am Freitag dem Gelben Blatt auf Nachfrage. Dass die Zeit drängt, war schon mehrfach erklärt worden. Denn bis Ende des Jahres werden bis zu 500 Asylbewerber im Landkreisgebiet untergebracht sein – und Unterkünfte sind immer noch Mangelware. Mit dem Standort in unmittelbarer Nachbarschaft zum Landratsamt endet nun zumindest einmal die Suche nach einem „Stellplatz“ für die im vergangenen Jahr von Tirol erworbenen Wohnmodule mit bis zu 80 Plätzen. Die sind inzwischen abgebaut, in Einzelteile verpackt „und lieferbereit“, wie Niedermaier ausführte. Er hofft nun auf eine schnellstmögliche Baugenehmigung – der Tölzer Stadtrat diskutierte darüber in seiner gestrigen Sitzung (bis nach Redaktionsschluss), wo der Tagesordnungspunkt nachgeschoben wurde. Im Idealfall, so Niedermaier, könnten die ersten Asylbewerber dann im September auf der Flinthöhe einziehen. Bis dahin muss noch eine Bodenplatte als Fundament gegossen und die entsprechenden Anschlüsse für Strom, Wasser und Kanal gelegt werden. Und die Suche nach weiteren Unterkünften in den Landkreiskommunen geht weiter. Niedermaier setzt auch nach mehreren vergeblichen Versuchen immer noch auf Lösungen in Lenggries. Die meisten Flüchtlinge beherbergt im Landkreis die Stadt Wolfratshausen, nämlich über 100. Thomas Kapfer-Arrington

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare