Auktion und Tanz fürs Frauenhaus

Grüne Kandidatinnen versteigern Hüte, Schuhe und Accessoires im Hinterhalt

+
Freuen sich auf die Versteigerungsparty (v.l.): Assunta Tammelleo, Jennifer Layton, Martina Raschke, Annette Heinloth und Maria Demmel.

Gelting – Eine heitere Benefizversteigerung findet am Vorabend des internationalen Weltfrauentags in der Kulturbühne Hinterhalt statt. Der Erlös der „Hut ab“-Party kommt dem Frauenhaus in Wolfratshausen zugute.

Die besondere Veranstaltung, für die kein Eintritt verlangt wird, hat sich die Wolfratshauser Stadtratskandidatin Jennifer Layton (Bündnis 90/Grüne) ausgedacht. Gemeinsam mit den grünen Bürgermeisterkandidatinnen Martina Raschke (Geretsried) und Annette Heinloth (Wolfratshausen) sowie ihren Parteifreundinnen Maria Demmel und Assunta Tammelleo wird sie am Samstag, 7. März, ab 20 Uhr in der Kulturbühne Hinterhalt gut erhaltene Schuhe, Hüte, Handtaschen und andere Accessoires versteigern. Die Anprobe ist bei einem Glas Sekt bereits ab 19 Uhr möglich. „Der Erlös geht an das Frauenhaus in Wolfratshausen“, verspricht Layton. Abgegeben werden können die Sachen am Freitag, 6. März, zwischen 15 und 18 Uhr, sowie am Samstag zwischen 17 und 19 Uhr in der Kulturbühne Hinterhalt oder am Donnerstag zwischen 18 und 19.30 Uhr im thailändischen Lokal Rim Tung in der Salzstraße 4 in Bad Tölz. Dort holt die Sachsenkamer Kreistagskandidatin Maria Demmel die Kleidungsstücke ab. „Wir wollen, dass sich auch Menschen aus dem Südlandkreis an unserer Auktion beteiligen“, erklärte Demmel bei einem Pressegespräch.

Dass es in einem so reichen Land wie Deutschland überhaupt Frauenhäuser gibt, empfindet Assunta Tammelleo als „Skandal“. Die Gleichberechtigung der Geschlechter sei zwar in den vergangenen Jahrzehnten vorangeschritten. Dennoch verwies Martina Raschke darauf, dass immer noch mehr Frauen als Männer in Pflegeberufen und im Ehrenamt tätig sind. „Wir ziehen den Hut vor diesen Frauen“, lobte die Geltingerin. Annette Heinloth betonte, dass ihr auch die Parität in den politischen Parlamenten wichtig ist. „Wir dürfen Männern nicht das Feld überlassen“, stellte die Wolfratshauser Bürgermeisterkandidatin klar. Sie erinnerte daran, dass der Anteil von Mandatsträgerinnen in Deutschland gerade mal 27 Prozent beträgt. Lange Ansprachen wollen die grünen Kommunalpolitikerinnen am Samstag aber nicht halten. „Im Anschluss an die Auktion ist die Tanzfläche im Hinterhalt eröffnet“, kündigte Layton an. Mit Charleston und Swing soll dann bis nach Mitternacht in den Frauentag getanzt werden. „Da wäre es doch schön, wenn auch ein paar Männer kommen“, wünscht sich Layton.Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare