Ausbildung im Fokus

DLRG-Ortsverband blickt auf viele Übungsstunden und Einsätze zurück

+
DLRG-Vorstand (v.l.): Andreas Meinert (Jugendvorsitzender), Martin Gerling (1. Kassier) Benedikt Schrettenbrunner (Technischer Leiter Einsatz), Rolf Meinert (1. Stellvertretender Vorsitzender), Maiko Alpers (1. Vorsitzender), Niklas Meckesheimer (Technischer Leiter Ausbildung), Stefan Bruns (2. Stellvertretender Vorsitzender); nicht auf dem Bild zu sehen Barbara Schrettenbrunner (2. Kassier und Mitgliederverwaltung).Foto: DLRG

Geretsried – Über 500 Mitglieder gehören dem DLRG-Ortsverband an. 47 von ihnen kamen zur Jahreshauptversammlung und bestätigten im Rahmen von Neuwahlen den bisherigen Ortsvorsitzenden Maiko Alpers im Amt. Dieser blickte davor auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Alpers nannte während der Jahreshauptversammlung im DLRG-Zentrum an der Jeschkenstraße beeindruckende Zahlen. So leistete allein die Schnelle-Einsatz-Gruppe (SEG) im vorigen Jahr rund 2.600 Übungsstunden, darunter auch für eine simulierte Eisrettung im Februar 2019. Präsenz zeigten die Mitglieder vom Mai bis zum Oktober mit insgesamt 2.200 Wachstunden auf der Station Lido in Seeshaupt. Ausrücken musste die DLRG dabei zu 75 Einsätzen auf dem Starnberger See.

In Erinnerung blieben Alpers zudem die Helferleistungen beim Schneekatastrophenfall im Januar 2019 sowie Vermisstensuchen an der Mangfall und am Tegernsee. Darüber hinaus haben sich die Mitglieder in sportlichen Wettbewerben mit anderen Ortsverbänden gemessen. Bei den Vereinsmeisterschaften, die zusammen mit dem Ortsverband Tegernsee im Hallenbad an der Jahnstraße ausgetragen wurden, verzeichnete Alpers 62 Geretsrieder Einzelstarter. Gute Ergebnisse erzielten die Schwimmer auch bei den Bezirksmeisterschaften im März sowie bei den Bayerischen Meisterschaften in Parsberg im Juli.

Um Nachwuchs für den Rettungsdienst anzuwerben, setzt die DLRG weiterhin auf Kooperationen mit Schulen und Kindergärten aus Geretsried, Königsdorf, Tutzing und Dietramszell.

Ohnehin genießt die Fortbildung bei der DLRG einen hohen Stellenwert: Alpers verzeichnete 14 Teilnehmer bei Erste-Hilfe-Kursen, zwölf bei der Trainerfortbildung sowie fünf Teilnehmer bei der allgemeinen Ausbilderschulung. Neben zwölf Anfängerschwimmkursen für Kinder und zwei Kursen für Erwachsene vergab der DLRG-Ortsverband 135 Abzeichen in der Schwimmausbildung und 50 in der Rettungsschwimmausbildung. Zudem bereiteten sich neue Strömungsretter an der Tiroler Ache auf ihre herausfordernden Aufgaben vor.

In einem Vorausblick auf das kommende Jahr bereitet dem Vorsitzenden vor allem die noch ungeklärten Belegungszeiten im neuen interkommunalen Hallenbad Sorgen. „Wir werden uns mit der Stadt und den Stadtwerken wegen der Belegung und der Befreiung der Nutzungsgebühren auseinandersetzen müssen“, kündigte der Ortsvorsitzende an. Des Weiteren ist ein Neubau der Wasserrettungsstation am Lido in Seeshaupt geplant. Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

Grünen-Ortsverband von abgelehnten Anträgen nicht entmutigt – Kaum Besucher
Grünen-Ortsverband von abgelehnten Anträgen nicht entmutigt – Kaum Besucher
33-jähriger Geretsrieder wird angeblich von Jugendlichen geschlagen und getreten
33-jähriger Geretsrieder wird angeblich von Jugendlichen geschlagen und getreten
Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit veranstaltet „14. Integrationsforum: Arbeit ist Menschenrecht?!“
Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit veranstaltet „14. Integrationsforum: Arbeit ist Menschenrecht?!“
Bundestagsabgeordneter Andreas Wagner fordert mehr Infektionsschutz
Bundestagsabgeordneter Andreas Wagner fordert mehr Infektionsschutz

Kommentare