Ja zur Elektrifizierung

Landkreis will keine alternativen Antriebstechniken testen

+
Mit einer Resolution für die Elektrifizierung der BOB-Bahnstrecken will der Landkreis für mehr Pünktlichkeit und Kapazitäten sorgen.

Bad Tölz – Die ständigen Verspätungen und Kapazitätsengpässe bei der Bayerischen Oberland Bahn (BOB) ärgern nicht nur die Betroffenen, auch die verantwortlichen Politiker wollen daran etwas ändern. So wurde jetzt im Kreistag mehrheitlich eine Resolution zur Elektrifizierung der Bahnstrecke, die unter anderem nach Lenggries führt, verabschiedet. Für alternative Antriebstechniken wie Wasserstoff oder Züge mit Batteriebetrieb sieht man im Tölzer Landratsamt derzeit keine Erfolgschancen.

Ins Rollen gebracht hat die Aufrüstung der Bahnstrecke(n) mit Oberleitungen der CSU-Landtagsabgeordnete und Kreisrat Martin Bachhuber vor einigen Monaten. An der in der Dienstagsatzung zu verabschiedenden Resolution hatten nur die beiden SPD-Kreisräte Gabriele Skiba und Klaus Barthel etwas auszusetzen. Sie wollten neben der Elektrifizierung der Bahn auch „andere Antriebsformen“ geprüft haben. Dem erteilten aber sowohl Landrat Josef Niedermaier als auch Martin Bachhuber eine klare Absage, als sie meinten, der Landkreis wolle hier nicht noch einmal Versuchskaninchen mit unterschiedlichsten Zugtypen werden. Auf den künftigen Strecken in München müssten verschiedene Tunnels durchfahren werden, die alle noch nicht „wasserstofftauglich“ seien. Ganz aktuell berichtete der Landrat von einem Besuch im Tiroler Zillertal, wo die Bahn auf Wasserstoffantrieb umgestellt werden soll, aber: „Dort gibt es keine einzige Brücke und keinen Tunnel“. Bachhuber ergänzte, er werde den SPD-Antrag entschieden ablehnen, denn der bedeute eine erneute Verzögerung um Monate oder sogar Jahre. Die hiesigen Winter und die Steigungen auf der Strecke seien für wasserstoffangetriebene Loks nicht zu bewältigen, versicherte er. Die CSU ist deshalb „ohne Wenn und Aber für die Elektrifizierung.“

Klaus Barthel entgegneten, in Bayern sei nur die Hälfte des Bahnstreckennetzes elektrifiziert, es sei nicht zu erwarten, dass „wir hier an erster Stelle stehen.“ Im Umkehrschluss bedeute das Beharren auf die Elektrifizierung, dass die BOB noch auf zehn Jahre hinaus mit Dieselloks fahre. „Die CSU verschließt sich dem Fortschritt“, sagte Barthel. Bei der Abstimmung votierten schließlich neun gegen 46 Kreisräte für den SPD-Antrag, gegen die Resolution an sich votierten nur Barthel und Skiba. bo

Auch interessant

Meistgelesen

Michael Ernst fragt nach bezahlbarem Wohnraum in Bad Tölz
Michael Ernst fragt nach bezahlbarem Wohnraum in Bad Tölz
44-jähriger SPD-Stadtrat kandidiert für das Bürgermeisteramt
44-jähriger SPD-Stadtrat kandidiert für das Bürgermeisteramt
21-Jähriger muss sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten
21-Jähriger muss sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten
Bebauungsmöglichkeit ehemaliges Reithallengelände
Bebauungsmöglichkeit ehemaliges Reithallengelände

Kommentare