Ein Besucher pro Patient

Asklepios Stadtklinik in Bad Tölz setzt für Gesundheit auf strenges Konzept

Asklepios Stadtklinik setzt auf verstärkte Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen
+
Zur Sicherheit aller, setzt die Asklepios Stadtklinik auf verstärkte Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen.

Bad Tölz – Seit vergangenem Samstag gelten in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz für Besucher neue Regelungen. Aufgrund der zunehmenden Zahl der Corona-Infektionen, werden in den betroffenen Landkreisen Kontaktbeschränkungen verstärkt.

So kehrt auch die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz zu folgender Regel zurück: „ein Besucher pro Patient pro Tag.“ Besuchszeiten sind dabei täglich von 11 Uhr bis 18 Uhr. Die Klinik setzt mit dieser Regel auf ein klares Hygienekonzept. „Dies dient in Zeiten von steigenden Covid-Zahlen im Landkreis und der Region der Sicherheit der Patienten, anderer Besucher sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Klinik“, betont Felix Rauschek, Geschäftsführer der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz.

Besucher müssen sich bei jedem Besuch registrieren, einen eigenen Mund-Nasenschutz mitbringen und diesen während des Aufenthalts tragen. Auch Patienten müssen Mund und Nase bedecken während sie Besuch empfangen. Die Hände müssen beim Betreten und Verlassen des Krankenhauses sowie der Patientenzimmer desinfiziert werden. Personen die Erkältungssymptome wie zum Beispiel Husten, Schnupfen, Durchfall oder Fieber aufweisen, sollen dem Krankenhaus ausdrücklich fernbleiben und ihre Angehörigen erst nach Genesung besuchen.

Der Zugang zur Klinik ist ausschließlich über den Haupteingang möglich. Dort müssen sich Besucher entsprechend der Vorgaben der Behörden bei jedem Besuch registrieren. Außerdem gilt: „Gleichzeitig nur ein Besucher pro Zimmer.“ Es wird um Verständnis gebeten, dass es dabei zu Wartezeiten kommen kann.Den Mund-Nasen-Schutz muss jeder selbst mitbringen und während des gesamten Aufenthalts in der Klinik getragen werden. Das Tragen von FFP-Masken mit Ausatemventil ist nicht gestattet, da diese keinen ausreichenden Schutz für andere Personen gewährleisten. „Es ist wichtig, dass die Angehörigen die Patienten auch weiterhin besuchen können. Das Thema Hygiene und Patientensicherheit steht dabei aber weiterhin an oberster Stelle“, so Felix Rauschek weiter.

Weiterhin nicht möglich sind Besuche auf den für die Versorgung von Covid-Patienten vordefinierten Bereichen. Corona Patienten gibt es in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz seit rund zwei Monaten nicht. Die Klinik bietet auch weiterhin das gesamte Behandlungsspektrum an. Auf einen möglichen Anstieg von Corona-Fällen ist die Klinik gut vorbereitet. fra

Auch interessant

Kommentare