Mehr Platz unterm Dach

Bad Tölz: Geschossausbau für neue Einsatzzentrale im Landratsamt schreitet voran

Hauptamtsleiter René Beysel (l.) zeigt den Raum für die neue Einsatzzentrale Katastrophenschutz im Landratsamt in Bad Tölz.
+
Kreis-Bauausschuss: Hauptamtsleiter René Beysel (l.) zeigt den Raum für die neue Einsatzzentrale Katastrophenschutz im Landratsamt.
  • Daniel Wegscheider
    VonDaniel Wegscheider
    schließen

Landkreis/Bad Tölz – Im Tölzer Landratsamt wird unterm Dach derzeit gehämmert, gebohrt und geschraubt.

Grund für den Vollgeschossausbau ist, mehr Platz für Mitarbeiter zu schaffen. Neben neuen Büros entstehen dort auch das Bauamtsarchiv, ein Lehrsaal für Auszubildende sowie eine neue Einsatzzentrale für den Katastrophenschutz.

Das Landratsamt Bad Tölz Wolfratshausen mit seinem Amtsgebäude in Bad Tölz und den Außenstellen in Wolfratshausen, Geretsried und Bichl verzeichnet eine stetig wachsende Zahl von Arbeitnehmern. In Verbindung mit Teilzeitmodellen führt dies zu einem steigenden Bedarf an Arbeitsplätzen. Die Zahl der Arbeitnehmer ist in den Jahren 2002 bis heute von 291 auf 421 angestiegen.

Daher hat die Verwaltung in den vergangenen Jahren den Dachausbau im Landratsamt vorangetrieben, um mehr Platz zu schaffen. Die Kosten belaufen sich auf 3,6 Millionen Euro.

Hell und luftig

Jüngst zeigte Hauptamtsleiter René Beysel dem Schul- und Bauausschuss den Baufortschritt. Auffallend ist, dass sich die neuen Arbeitsbereiche, der Schulungsraum sowie das Bauamtsarchiv hell und luftig gestalten. Dafür werden Dachfenster teilweise verbreitert, um mehr Licht und Luft hereinzulassen. Durch eine spezielle Verglasung, dagegen Hitze und Wärme draußen gehalten.

Im Archiv sollen zudem Rollregale aus dem Bestand installiert werden, erklärte Beysel weiter. Und falls in 20 Jahren durch die Digitalisierung von Bauanträgen und Akten der Raum nicht mehr benötigt wird, biete er Platz für ein „weiteres schönes Büro“. Planer Thomas Hanfstängl ergänzte, dass viele Bereiche unterm Dach weiterhin als Speicher genutzt werden.

Des Weiteren bekommt die Einsatzzentrale des Katastrophenschutzes nun einen vernünftigen Arbeitsplatz: Ausgestattet mit Büros, Sozialräumen und einem Aufzug. Auch die Technik wird im Besprechungsraum per Beamer sowie einer großen Projektionsflächenwand aufgewertet.

„Der aktuelle Lagerraum ist nicht mehr praktikabel und zeitgemäß“, betonte Sachgebietsleiter Alexander Bauer. Die Notwendigkeit einer modernen Einsatzzentrale „als vernünftige Lösung“ unterstrich auch Kreisrat Karl Murböck (CSU): „Damit sind wir künftig für Großschadensereignisse gut vorbereitet.“

Meistgelesene Artikel

Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Bad Tölz - Wolfratshausen
Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Bad Tölz/Reichersbeuern: Einbrecher versuchen sich an Tresoren
Bad Tölz - Wolfratshausen
Bad Tölz/Reichersbeuern: Einbrecher versuchen sich an Tresoren
Bad Tölz/Reichersbeuern: Einbrecher versuchen sich an Tresoren
Carport in Lenggries brennt: Feuer greift auf Wohnhaus über
Bad Tölz - Wolfratshausen
Carport in Lenggries brennt: Feuer greift auf Wohnhaus über
Carport in Lenggries brennt: Feuer greift auf Wohnhaus über
„Gemeinden bleibt nur Reflex“
Bad Tölz - Wolfratshausen
„Gemeinden bleibt nur Reflex“
„Gemeinden bleibt nur Reflex“

Kommentare