Rundgang durch das Museum

Badehaus freut sich über Jubiläumsgäste

Emanuel Rüff, Ehepaar Kienast/Backhaus und Dieter Klug.
+
Freuten sich über die Jubiläums-Gäste und diese, über Präsente: (v.l.) Emanuel Rüff, Ehepaar Kienast/Backhaus und Dieter Klug.
  • Viktoria Gray
    VonViktoria Gray
    schließen

Icking – Der Erinnerungsort Badehaus am Waldramer Kolpingplatz zählte vergangenes Wochenende seine 7.000. Besucher.

„Wenn wir wegen Corona nicht mehr als sieben Monate hätten schließen müssen, wären wir bestimmt schon weit jenseits der Zehntausender-Marke angelangt“, sagt Vereinsvorsitzende Sybille Krafft, die sich trotzdem sehr über die Jubiläumsgäste freute.

Das Ehepaar Karin Kienast und Michael Backhaus aus Düsseldorf hatten die Ehre, als die 7.000-sten Gäste einen Rundgang durch das Museum machen zu können. Das Ehepaar, dass schon lange seinen zweiten Lebensmittelpunkt in Lenggries hat, erhielt nach dem Museumsbesuch auch noch eine Überraschung: Aus den Händen des stellvertretenden Vorsitzenden des Badehaus-Vereins, Emanuel Rüff, und der Kassenkraft Dieter Klug bekamen die beiden Besucher ein Exemplar des Buchs „LebensBilder. Porträts aus dem jüdischen DP-Lager Föhrenwald“ sowie eine Miniaturausgabe der „Mahnblumen“ überreicht, die derzeit im Großformat als Kunstinstallation rund um das Museum zu sehen sind.

Bekanntschaft mit dem Zeitzeugen

Auf das Museum aufmerksam wurde das Ehepaar schon vor der Eröffnung des Erinnerungsortes im November 2018 durch einen Vortrag des Zeitzeugen ­Robbi Waks, der nach dem Krieg im jüdischen DP-Lager Föhrenwald aufgewachsen war. Zu ihm haben Michael Backhaus, aktiver Förderer im Verein der Verfolgten des Naziregimes und Karin Kienast einen besonderen Bezug, weil Waks, der seit Jahrzehnten in Tel Aviv lebt, nach seiner Lagerzeit in Föhrenwald viele Jahre in ihrer Heimatstadt Düsseldorf lebte.

Wegen der aktuellen Pandemie-Lage muss der Erinnerungsort vorerst wieder schließen. Derzeit arbeitet das „Badehaus-Team“ hinter den Kulissen aber weiter und bereitet eine Online-Veranstaltung zum Gedenken an den Todesmarsch der Dachauer KZ-Häftlinge vor. Die Vorstellung soll ab Sonntag, 25. April, um 17 Uhr auf der Webseite www.erinnerungsort-badehaus.de abrufbar sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angebot des Tölzer Caritas-Zentrum: Begegnungsstätte für Suchtkranke
Bad Tölz - Wolfratshausen
Angebot des Tölzer Caritas-Zentrum: Begegnungsstätte für Suchtkranke
Angebot des Tölzer Caritas-Zentrum: Begegnungsstätte für Suchtkranke
Tölz‘ Realschuldirektorin Barbara Lottner in den Ruhestand entlassen
Bad Tölz - Wolfratshausen
Tölz‘ Realschuldirektorin Barbara Lottner in den Ruhestand entlassen
Tölz‘ Realschuldirektorin Barbara Lottner in den Ruhestand entlassen
Pachtvertrag für Golfklub Bergkramerhof in Wolfratshausen wird nicht verlängert
Bad Tölz - Wolfratshausen
Pachtvertrag für Golfklub Bergkramerhof in Wolfratshausen wird nicht verlängert
Pachtvertrag für Golfklub Bergkramerhof in Wolfratshausen wird nicht verlängert
Wiedereröffnung des Lenggrieser Familienbades Isarwelle
Bad Tölz - Wolfratshausen
Wiedereröffnung des Lenggrieser Familienbades Isarwelle
Wiedereröffnung des Lenggrieser Familienbades Isarwelle

Kommentare