Beginn der vorbereitenden Maßnahmen

Umgestaltung des Tölzer Taubenlochs

+
Die charakteristische Hainbuchenhecke am Taubenloch ist bereits verschwunden. Ab April laufen dann die Umbauarbeiten in dem kleinen Park an.

Bad Tölz – Eine Bautafel zeigt Sitzmöglichkeiten und einen flachen Uferzugang zur Isar. Doch bis das Bild der Realität entspricht, wird noch etwas Zeit vergehen. Denn die vorbereitenden Maßnahmen zur Umgestaltung des Taubenlochs sind gerade erst angelaufen. Die eigentlichen Arbeiten beginnen dann im April – und werden den gesamten Sommer über dauern.

Ein „Durchgang verboten“-Schild und mehrere Absperrungen machen den Zugang zum Taubenloch schon seit Montag unmöglich. Denn im Zuge der vorbereitenden Maßnahmen zum Umbau des kleinen Parks wurde eine Hainbuchenheecke entfernt, auch mehrere Bäume mussten gefällt werden. Das Durchgangsverbot wird während der gesamten Bauarbeiten bestehen bleiben, so rathaussprecherin Birte Otterbach: „Aus Sicherheitsgründen, denn es wird mit schwerem Gerät gearbeitet.“ Otterbach verweist jetzt schon mal auf Ausweich-Spielplätze an der Isarpromenade und im Bürgergarten.

Die Umgestaltung ist eines der großen Bauprojekte in Bad Tölz im Jahr 2020. Mit der Schaffung von Sitzstufen am Isarufer, der Erweiterung des Spielplatzes und der Sanierung der Treppe zur Fröhlichgasse wird die Parkanlage modernisiert. „Wir schaffen damit für die Bürger an der Isar nahe des Zentrums einen attraktiven Ort, in erster Linie für alle Bewohner der Innenstadt, die selbst über keinen Garten verfügen. Zudem aber natürlich auch eine Begegnungsstätte für alle Tölzer unterschiedlicher Generationen“, erläutert der designierte Stadtbaumeister Florian Ernst.

Das Konzept sieht vor, die Böschung visuell zu öffnen und den Besuchern des Parks einen ungehinderten Zugang zum Wasser zu ermöglichen. Mauern aus Stampfbeton, einer historischen und äußerst strapazierfähigen Technik des Mauerbaus ohne umweltbelastenden Stahlzusatz, werden in Bändern ein stufenfreies Betreten bis hin zur Wasserlinie ermöglichen. Dazwischen bieten künftig großformatige Isarfindlinge Sitzmöglichkeiten im Böschungsbereich. Der beliebte Spielplatz am Taubenloch wird um drei Spielgeräte erweitert. Auch künftig sichert ein umlaufender Lärchenzaun mit neu angelegter Heckenumrandung spielende Kinder. Zusätzliche Sitzmöglichkeiten laden die Besucher zum Verweilen und Picknicken ein.

Aufgrund der Auflagen des Artenschutzes, nach denen Baumpflege und -fällungen nur im Zeitfenster bis Ende Februar durchgeführt werden dürfen, mussten bereits jetzt zwei Bäume gefällt und die Hainbuchenhecke entfernt werden sowie Maßnahmen der Kronenpflege erfolgen. „Mittels Neuanpflanzung von Bäumen, Stauden und Sträuchern sorgt die Stadt Bad Tölz im Anschluss dafür, das Areal auch weiterhin naturnah zu gestalten“, erklärt Otterbach.

Im Rahmen der Baumaßnahme würden ab Frühjahr zudem die Bedingungen für die 15 Linden entlang des Fußweges verbessert: Das verdichtete, Kies basierte Material im Wurzelbereich der Bäume wird dann von einer Fachfirma durch einen Spezialbagger entfernt und umgehend durch ein zertifiziertes, nährstoffreicheres Substrat ersetzt.

Der Beginn der Baumaßnahme erfolgt nach Ende der Frostperiode, wahrscheinlich ab Ende April und dauert voraussichtlich bis Anfang Oktober 2020.

Im Rahmen der Städtebauförderung wird die Aufwertung des Taubenlochs mit zirka 60 Prozent der Baukosten gefördert. Zudem haben sich laut Otterbach die Stadtwerke bad Tölz mit an die Baustelle angehängt: „So soll auch gleich eine Wasserleitung erneuert werden.“tka

Auch interessant

Kommentare