„Brandschutz ist gewährleistet“

Erweiterung der Tölzer Jahn-Grundschule startet im September 2022

+
Die Tölzer Jahn-Grundschule erhält einen teilweise in den Untergrund eingegrabenen L-förmigen Neubau entlang der Jahnstraße. Der Blick auf den markanten Zwiebelturm soll dadurch nicht beeinträchtigt werden.

Bad Tölz/Landkreis – Eine „einzigartige Schule“ versprach Stadtbaumeister Florian Ernst, als er jüngst im Bauausschuss des Tölzer Stadtrates den Bauantrag für die Erweiterung der Jahn-Grundschule vorstellte. Bereits 2018 hatte der Stadtrat dafür grundsätzlich die Weichen gestellt, das Projekt soll im September 2022 in Betrieb gehen.

Allen Tölzer dürfte der markante Schulbau mit dem Zwiebelturm an der Jahnstraße bekannt sein, jetzt soll entlang der Jahnstraße in südlicher Richtung ein weiteres Gebäude entstehen. Im Keller aus Stahlbeton wird eine Einfach-Turnhalle untergebracht, außerdem sind im darüber liegende L-förmigen Holzgebäude mit flachem, begrünten Dach eine Aula, zwei Klassenzimmer, zwei Werk- und Textilarbeitsräume, eine Lehrküche, die Mittagsbetreuung und der Probenraum für die Tölzer Stadtkapelle unterzubringen. Auch ein Treppenhaus und ein Lift sind vorgesehen. Zudem wird das bestehende Schulgebäude im Erdgeschoss teilweise umgebaut.

Das ist jedoch nicht die einzige Baumaßnahme auf dem großen Schulareal. Wie berichtet wurde im Süden bereits mit dem Bau eines viergruppigen Kindergartens begonnen. Angesprochen wurde von Johannes Gundermann (Grüne) auch die vom benachbarten Turnverein gewünschte Bewegungshalle, die jedoch nicht auf dem Städtischen Schulgrundstück, sondern südlich der Halle und des TV-Büros gebaut werden soll - der Zeitpunkt ist derzeit jedoch völlig offen.

Ernst schwärmte bei der Vorstellung der Planung von den holzvertäfelten hellen Decken in den Zimmern, den Sitzbereichen und den Außenanlagen, zu denen auch ein Teich gehört, um das anfallende Regenwasser „trotz des schwierigen Baugrundes“ umfangen zu können. Frühere Schüler erinnern sich noch gut daran, dass das zum Krottenbach hin abfallende Gelände damals eher einem Feuchtbiotop glich.

Doris Bigos (Grüne) wollte wissen, ob man nicht durch Solarpaneele an der Fassade sich den Anschluss an das Heizwerk des Landkreises am Alten Bahnhof sparen könne. Hier zeigte sich Bauamtsleiter Christian Fürstberger skeptisch: „Das ist sehr teuer und wenig effektiv, vor allem im Winter.“ René Mühlberger (CSU), von Beruf Feuerwehrmann, brachte angesichts der beabsichtigten Holzbauweise („Offenbar der Baustoff der Gegenwart.“) seine Forderung nach ausreichendem Brandschutz zur Sprache, konnte Stadtbaumeister Ernst, der derzeit gerade das neue hölzerne Wohnhaus der Stadt an der Königsdorfer Straße realisiert, aber nicht in Verlegenheit bringen. „Der Brandschutz ist gewährleistet“, meinte er trocken. Ebenso konnte er die Frage nach den Stellplätzen beantworten: 32 wären nötig, 34 sind auf dem Gelände vorhanden, die abwechselnd vom Kindergarten- und Schulpersonal sowie (abends) von der Stadtkapelle genutzt werden können. Zudem werden ausreichend überdachte Radl- und Rollerabstellplätze gebaut und im Westen des Areals, also entlang des Krottenbaches, bestünde auch eine Erweiterungsmöglichkeit für die Schule, wogegen eine von Josef Steigenberger (CSU) angesprochene eventuelle Aufstockung des neuen Gebäudes nicht möglich und aus optischen Gründen auch nicht gewollt wäre.

Der Antrag wurde in der vom Stellvertretenden Bürgermeister Michael Lindmair (FWG) geleiteten Sitzung offiziell einstimmig befürwortet, nun ist das Landratsamt als Genehmigungsbehörde am Zug. bo

Auch interessant

Meistgelesen

Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Amtsgericht verurteilt Frührentner (61) aus Wolfratshausen zu 1.350 Euro Geldstrafe
Amtsgericht verurteilt Frührentner (61) aus Wolfratshausen zu 1.350 Euro Geldstrafe
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Falkenhütte in Hinterriß startet im Sommer mit zwei neuen Pächtern
Falkenhütte in Hinterriß startet im Sommer mit zwei neuen Pächtern

Kommentare