Aus dem Polizeibericht

Brennenden Pkw aus Garage geschoben

+
Neun Feuerwehren aus der Region rückten zum Autobrand in der Jachenau bei einem Anwesen in Niggeln aus. Nach einer halben Stunde war der Einsatz jedoch beendet und das Feuer gelöscht.

Jachenau - Womöglich hat ein technischer Defekt einen Autobrand in der Jachenau bei einem landwirtschaftlichen Unterstand ausgelöst. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt .

Das hätte auch anders ausgehen können: Am Dienstag stellte ein 60-jähriger Jachenauer um 20.50 Uhr seinen Pkw Skoda in die landwirtschaftliche Remise seines Anwesens in Niggeln und ließ das Schiebetor offen. Etwa eine Stunde später drang dichter Rauch aus dem Anbau. Der Jachenauer alarmierte die Feuerwehr, während sein Sohn das Auto aus der Remise auf den Hof schob. Aus dem Motorraum des Pkw schlugen Flammen, die von dem 60-Jährigen mit dem Feuerlöscher bekämpft wurden. 

Die hinzukommende Feuerwehr Jachenau konnte schließlich den Brand endgültig ablöschen. Acht Feuerwehren aus dem Umland konnten auf der Anfahrt abdrehen. Sie waren allesamt von der Leitstelle alarmiert worden, da kurzfristig von einem Bauernhofbrand ausgegangen worden war. "Es wird von einem technischen Defekt an dem schon älteren Pkw ausgegangen", berichtet Polizeihauptkommissar Alois Grünwald. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 1.500 Euro. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Sauberes Wasser in den Badeseen
Sauberes Wasser in den Badeseen
Noch mehr LINT-Züge sollen Zugverkehr im Oberland stabilisieren
Noch mehr LINT-Züge sollen Zugverkehr im Oberland stabilisieren
Car-Treffen am Moraltpark erneut ein voller Erfolg des Jailhouse-Teams
Car-Treffen am Moraltpark erneut ein voller Erfolg des Jailhouse-Teams
Vier Monate lang: Stadtwerke kündigen Sperrung der Nockhergasse an
Vier Monate lang: Stadtwerke kündigen Sperrung der Nockhergasse an

Kommentare