1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

BRK-Präsidentin besucht Bad Tölz und informiert sich dort über die sozialen Einrichtungen

Erstellt:

Von: Daniel Wegscheider

Kommentare

BRK-Präsidentin Angelika Schorer im Tölzer KleiderMarkt
Besuch im Tölzer Kleiderladen: (v.l.) BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk, Inge Knobloch (Leiterin des „KleiderMarkts“), BRK-Präsidentin Angelika Schorer und Andreas Schäfer (Kreisgeschäftsführer). © BRK

Bad Tölz – BRK-Präsidentin Angelika Schorer besuchte vor Kurzem den hiesigen Kreisverband. In Bad Tölz schaute sie auch im Kleiderladen des BRK vorbei und informierte sich dort über das soziale Angebot und die Arbeit.

Schorer kam jedoch nicht alleine in die Kreisstadt: Die BRK-Präsidentin begleitete BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk und Geschäftsführer des Bezirksverbands Oberbayern Martin Rieger. Dort begrüßte sie Landrat Josef Niedermaier, Kreisgeschäftsführer Andreas Schäfer, Helmut Kulla (Leiter Soziale Dienste) sowie Kreisbereitschaftsleiter Jörg Kastner.

Ziel der BRK-„KleiderMärkte“ im Tölzer Land: Hilfe für einkommensschwache Mitbürger

Inge Knobloch, Leiterin des „KleiderMarkts“, stellte den Besuchern das Konzept des Ladens vor und führte sie durch die Räume. Ziel der BRK-“KleiderMärkte“ im Landkreis ist es, vor allem einkommensschwachen Mitbürgern mit gut erhaltener, günstiger Gebrauchtkleidung zu versorgen. Aber auch jeder andere Bürger kann dort einkaufen.

Die „KleiderMärkte“ in Geretsried und Bad Tölz haben sich zudem der Aufgabe angenommen, im Rahmen eines Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojektes langzeitarbeitslosen Frauen und Männern den Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt zu erleichtern. Der Erlös aus den Kleiderspenden kommt etwa der Fachstelle für pflegende Angehörige, der Breitenausbildung oder dem BRK-Mehrgenerationenhaus zugute.

BRK-Präsidentin Angelika Schorer beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement

Beeindruckt zeigte sich die BRK-Präsidentin auch vom Engagement der vielen Ehrenamtlichen. „Im Kleiderladen Bad Tölz durfte ich hochmotivierte Ehrenamtliche treffen, die tagtäglich einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leisten“, betonte Schorer.

Nach einem Spaziergang über die Marktstraße erreichten die Gäste dann das BRK-Mehrgenerationenhaus (MGH) im ehemaligen Franziskanerkloster. Dort erklärte MGH-Leiterin Rita Knollmann den Besuchern die Projekte des sozialen Bürgertreffs für Jung und Alt.

Tölzer BRK-Mehrgenerationenhaus und und noch Familienpaten und Lernhilfen

„Die Bandbreite ist dabei sehr groß“, berichtete Knollmann. Ob es um das Miteinander mit Kinder geht, Familien zu begleiten, beim Mittagstisch mitwirken, Zeit zu schenken, „immer ist ein bestimmtes Anliegen der Motor“. Wer mag, könne sich auch in seinem Betätigungsfeld fortbilden, nicht nur in Erste Hilfe, sondern auch in interkulturellen Themen und Kommunikation.

Übrigens: Das MGH sucht aktuell Lernhilfen (einmal wöchentlich), Familienpaten (nach Bedarf) und Tüftler für den monatlichen „RepaTreff“ im Tölzer „WeltRaum“. Infos und Kontakt per E-Mail an mgh@kvtoel.brk.de.

BRK-„KleiderMärkte“

In Bad Tölz (Am Ried 3a): Montag geschlossen; Dienstag bis Donnerstag (9.30 bis 14 Uhr) und Freitag von 9.30 bis 17 Uhr.

In Lenggries: „Fesch“ (Johann-Probst-Str. 20): Montag geschlossen; Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9.30 bis 13 Uhr sowie am Donnerstag von 9.30 bis 17 Uhr.

In Geretsried (Johann-Sebastian-Bach-Str. 13): Montag bis Freitag 9.30 bis 14 Uhr; Donnerstag von 9. 30 bis 18 Uhr. Weiter Infos gibt es online auf www.brk-toel-wor.de.

Auch interessant

Kommentare