Pflanzen vor Schädling schützen

Buchsbaumzüngler breitet sich in Icking aus

+
Die Larve des Buchsbaumzünglers: wird er gefunden, sollte rasch gehandelt werden.

Icking – Der Buchsbaumzünslerr treibt sein Unwesen in Icking. Bürgermeisterin Margit Menrad richtet deshalb einige Empfehlungen und Informationen an die Öffentlichkeit.

„Auch im Gemeindebereich Icking tritt der Buchsbaumzünsler gehäuft auf und vermehrt sich sehr schnell“, berichtet Bürgermeisterin Margit Menrad. Sie appelliert an Garten- und Hausbesitzer dringend, Buchsbaumpflanzen zu überprüfen und beschädigte Stellen schnell zu entfernen: also die Bereiche, die angefressen oder „eingesponnen“ oder bereits von Raupen befallen sind. Kleinmengen des Rückschnitts sollen dann entsorgt werden – in Plastik verpackt in der Restmülltonne oder in Papier Verpackt in der Biotonne.

Größere Mengen sollten besser gleich nach Quarzbichl. Auch an den Friedhöfen wird der Buchsbaum sehr gerne gepflanzt und ist gefährdet. Rückschnitte sind auch hier entsprechend in den Restmülltonnen zu entsorgen. Denn: „Wenn der Rückschnitt offen gelagert wird, kann sich der Buchsbaumzünsler sehr schnell weiter verbreiten.“ Der Rückschnitt darf daher nicht bei der Grüngutannahmestelle am Wertstoffhof angenommen werden. tka

Auch interessant

Meistgelesen

44-jähriger SPD-Stadtrat kandidiert für das Bürgermeisteramt
44-jähriger SPD-Stadtrat kandidiert für das Bürgermeisteramt
21-Jähriger muss sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten
21-Jähriger muss sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten
Michael Ernst fragt nach bezahlbarem Wohnraum in Bad Tölz
Michael Ernst fragt nach bezahlbarem Wohnraum in Bad Tölz
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen

Kommentare