„Die Bauzeit beträgt rund fünf Jahre, sodass die S-Bahn nach aktuellen Planungen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2028 nach Geretsried rollen kann“

Bürgerdialog zur S-Bahn-Verlängerung

Beim Pressegespräch in der Loisachhalle erklärte Projektleiter Michael Hatzel und Bahnsprecherin Inge Miethaner, dass die Unterlagen mittlerweile beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) eingereicht und später an die Regierung von Oberbayern übergeben wurden. 

Bahn startet Bürgerdialog

Wolfratshausen – Mit einer gut besuchten Informationsveranstaltung in der Loisachhalle startete ein Projektteam der Deutsche Bahn am Donnerstagnachmittag in die Dialogphase mit den Bürgern (ausführlicher Bericht folgt). Beim Pressegespräch erklärte Projektleiter Michael Hatzel, dass die Unterlagen mittlerweile beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) eingereicht und später an die Regierung von Oberbayern übergeben wurden. 

Voraussichtlich Mitte Februar wird die Regierung als Anhörungsbehörde die Dokumente offenlegen, sodass die Bürger einen Monat lang Einsicht in die Planfeststellungsunterlagen nehmen können. In dieser Zeit liegt auch die Einwendungsfrist für betroffene Bürger und Interessensverbände. Erst nach dem Planfeststellungsbeschluss kann das Baurecht erteilt werden. „Die Bauzeit beträgt dann rund fünf Jahre, sodass die S-Bahn nach aktuellen Planungen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2028 nach Geretsried rollen kann“, hofft Hatzel. 

Eine Kostenschätzung aus der Machbarkeitsstudie von 2012 ergab rund 167 Millionen Euro. „Im Vergleich zu den alten Planungen von 2012 konnte der Flächenbedarf um rund 30 Prozent reduziert werden“, betonte Hatzel zufrieden. Der nächste Bürgerdialog findet am 23. Januar von 14 bis 20 Uhr in den Geretsrieder Ratsstuben statt. ph

Auch interessant

Kommentare