Mehr Aufenthaltsqualität

Bürgergarten: Optimierte Planung stößt im Bauausschuss auf Gefallen

+
Der Bürgergarten soll aufgewertet werden. Der Bauausschuss befasste sich schon einmal mit der optimierten Planung.

Bad Tölz – Auf Gefallen gestoßen ist der Vorentwurf zum Umbau des Bürgergartens. Stadtbaumeister Hannes Strunz stellte die Planungen nun dem Bauausschuss vor. Noch in diesem Jahr soll der kleine Park, der einst einen Biergarten hatte, neu angelegt werden.

Nach einem Gesprächstermin mit den Planern habe es eine Optimierungsrunde gegeben. „Die Vorschläge sind nun alle in eine siebte Planungsvariante eingeflossen“, erklärte Strunz. So führt nun ein drei Meter breiter Gehweg zu einer Aussichtsplattform mit fünf Metern Breite. Die bietet – ähnlich dem einstigen Biergarten – einen wunderbaren Panoramablick auf die Berge. Von dem Georg Pacher-Weg aus führt ein Aufstieg ebenfalls auf diesen Aussichtsbalkon, das in mehreren Etappen, „damit Fußgänger auch einmal rasten können“, so Strunz. Apropos: Das können sie dann auch auf den mobilen Bänken, die ebenfalls noch entlang der Wege aufgestellt werden.

Strunz zufolge kann getreu der optimierten Planung künftig der städtische WC-Wagen besser geparkt werden, er wird dann gegenüber dem neuen Toilettenhäuschen stehen, allerdings noch etwas eingegrünter – und eben definierter. Zudem werden neue Bäume gepflanzt, „allerdings keine Linden mehr“, so Strunz, der auf die dafür typischen, klebrigen Ausscheidungen dieser Bäume hinwies. Angedacht ist nun ein Feldahorn.

Zweiter Bürgermeister Andreas Wiedemann (FWG) nannte die Planung eine „gute Lösung“. Sie werde definitiv für mehr Aufenthaltsqualität sorgen. Allerdings bemängelte er, dass keinerlei Radabstellplätze berücksichtigt worden seien. Er regte an, dafür eventuell den Vorplatz der Alten Madlschule zu nutzen. „Auch das Thema Einsperrmöglichkeiten sollten wir da angehen“, sagte Wiedemann, der auf den steigenden Bedarf solcher Parkboxen durch immer höherwertige E-Bikes hinwies. Der Stadtverwaltung gab er als Anregung mit auf den Weg, Möglichkeiten für solche Fahrradpark-Möglichkeiten zu suchen. Zudem soll für die Bürgergartenumgestaltung nun ein Förderantrag bei der Regierung von Oberbayern gestellt werden. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Kreis-SPD schickt 43-jährige Wahl-Tölzerin ins Rennen um das Amt der Landrätin
Kreis-SPD schickt 43-jährige Wahl-Tölzerin ins Rennen um das Amt der Landrätin
Stadtrat beschließt einjährigen Probebetrieb im öffentlichen Personennahverkehr
Stadtrat beschließt einjährigen Probebetrieb im öffentlichen Personennahverkehr
Neue Wirtschaftsförderin: Rebecca Geisler löst Annette Hilpert ab
Neue Wirtschaftsförderin: Rebecca Geisler löst Annette Hilpert ab
Festlegung zum Sanierungsgebiet Badeteil soll bis Ende 2019 stehen
Festlegung zum Sanierungsgebiet Badeteil soll bis Ende 2019 stehen

Kommentare