„Bunte“-Chefin Riekel dementiert Vorwürfe zu Schwarzbau

Von

PETER HERRMANN, Münsing – Die Chefredakteurin des Boulevardmagazins „Bunte“, Patricia Riekel, plant, ihr Einfamilienhaus im Ortsteil Seeheim energetisch zu sanieren und zu erweitern. Der von Gemeinderat Dr. Florian Müller (Bürgerliste) geäußerte Verdacht, dass ein bereits bestehender Anbau illegal errichtet wurde, bleibt bestehen. Patricia Riekel ist sich keiner Schuld bewusst. Die 62-jährige teilte mit, dass sie ihr Haus in Seeheim bereits mit dem in einer früheren Gemeinderatssitzung kritisisierten Anbau erworben habe. Ihren Angaben zufolge sei der Bau, in dem früher eine Werkstatt untergebracht war, 1949 errichtet worden. Für Bauamtsleiter Stephan Lanzinger reicht diese mündliche Aussage jedoch nicht aus: „Es ist nicht ersichtlich, wann das Gebäude gebaut und ob es genehmigt wurde“. Der Schwarzbau-Verdacht, den Müller in der Septembersitzung geäußert hatte (wir berichteten), konnte also nicht aus der Welt geschafft werden. Eine weitere Überprüfung durch die Gemeinde ist deshalb unerlässlich, signalisierte Bürgermeister Michael Grasl.

Meistgelesene Artikel

Das soziale Netzwerk Pflegedienst
Bad Tölz - Wolfratshausen
Das soziale Netzwerk Pflegedienst
Das soziale Netzwerk Pflegedienst
Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Bad Tölz - Wolfratshausen
Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
"Hell wie der lichte Tag"
Bad Tölz - Wolfratshausen
"Hell wie der lichte Tag"
"Hell wie der lichte Tag"
Wie attraktiv ist der Landkreis?
Bad Tölz - Wolfratshausen
Wie attraktiv ist der Landkreis?
Wie attraktiv ist der Landkreis?

Kommentare