Aus dem Polizeibericht

Bußgeld und Strafverfahren: dreimal angetrunken am Steuer

+
Am Pfingstwochenende hatte die Polizei im Landkreis einiges an Arbeit: Drei Autofahrer wurden mit Alkohol am Steuer erwischt.

Landkreis – Am Pfingstwochenende schaute die Polizei genau hin: Dabei wurden bei einer Verkehrskontrolle drei Autofahrer aufgrund von Alkoholeinfluss angehalten.

Zwei Geretsrieder wurden am Samstagnacht von den Beamten kontrolliert: Kurz vor Mitternacht fiel auf der B11 ein 23-jähriger Geretsrieder während der Kontrolle durch Alkoholgeruch auf. „Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert über 0,5 Promille“, berichtet Polizeikommissar Max Huber. Der Mann musste die Beamten daraufhin zur Dienststelle begleiten, wo ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser bestätigte das Ergebnis über 0,5 Promille. Der Mann durfte freilich nicht mehr weiterfahren. 

Nur eine Stunde später wurde bei einem weiteren Verkehrsteilnehmer ebenfalls eine „Alkoholisierung festgestellt“. Diesmal ein 40-jähriger Geretsrieder, der auf der Sudetenstraße unterwegs gewesen war. „Der bei ihm durchgeführte Alkoholtest ergab etwa ein Promille“, so Huber weiter. Auch er musste sein Fahrzeug abstellen und die Kollegen zur Dienststelle begleiten. Beide erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zudem müssen sie ihren Führerschein für einen Monat abgeben. 

Mit 1,1 Promille zwei Blumenkästen überfahren 

Am Pfingstsonntag, gegen 22.30 Uhr, stieß ein zunächst unbekannter Pkw, der die Tölzer Straße in Greiling in östliche Richtung fuhr, gegen zwei links der Fahrbahn befindliche Blumenkästen aus Holz. Diese wurden dabei zerstört. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt vom Unfallort. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte im Lindenweg das stark beschädigte Unfallfahrzeug aufgefunden werden, dessen Fahrer gerade den beschädigten Reifen wechselte. "Ein Alkotest beim Unfallverursacher ergab einen Alkoholwert von weit über 1,1 Promille", berichtet Polizeioberkommissar Philipp Weber.

Nach einer Blutentnahme und der Sicherstellung des Führerscheines wurde der Unfallverursacher, ein 28-jähriger Tölzer, wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. dwe

Auch interessant

Meistgelesen

Bis 2027 soll das Hauptgebäude der Realschule saniert werden / Kosten: vier Millionen Euro
Bis 2027 soll das Hauptgebäude der Realschule saniert werden / Kosten: vier Millionen Euro
Tanzzentrum will anbauen: es fehlen aber Angaben zum Baukörper und für geplante Parkplätze
Tanzzentrum will anbauen: es fehlen aber Angaben zum Baukörper und für geplante Parkplätze
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt

Kommentare