Baumspende

Christbaum vor statt in der Kreisklinik

Unterm Tannenbaum: Robert Nörr (Revierförster), Andreas Lex (Kreisklinik), Florian Öckler (Waldbesitzervereinigung), Dr. Josef Orthuber (ärztlicher Direktor der Kreisklinik), Johann Killer (Waldbesitzervereinigung-Vorsitzender), Ingo Kühn (Geschäftsführer Kreisklinik).
+
Unterm Tannenbaum: Robert Nörr (Revierförster), Andreas Lex (Kreisklinik), Florian Öckler (Waldbesitzervereinigung), Dr. Josef Orthuber (ärztlicher Direktor der Kreisklinik), Johann Killer (Waldbesitzervereinigung-Vorsitzender), Ingo Kühn (Geschäftsführer Kreisklinik).

Wolfratshausen – Besonders das medizinische Personal leidet derzeit unter der Corona-Pandemie:

Stetig steigende Infektionszahlen bedeuten auch mehr Arbeit für Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger – die seit Anfang des Jahres eigentlich im Dauereinsatz sind.

Daher fassten sich die Förster der Waldbesitzervereinigung in der Vorweihnachtszeit nun ein Herz, griffen zur Axt und schlugen einen prächtigen Christbaum für die Kreisklinik Wolfratshausen – mit der Spende wollen sie allen Mitarbeitern ihren persönlichen Dank für deren unermüdlichen Arbeitseinsatz zum Ausdruck bringen.

Eigentlich ist es schon Tradition, dass die Wolfratshauser Waldbesitzervereinigung der Kreisklinik jedes Jahr einen Baum vorbeibringt. Diese standen dort all die Jahre während der Adventszeit im Foyer. Da es in diesem Jahr aufgrund der Pandemie aber ein eingeschränktes Besuchsrecht gilt, sich aber dennoch Patienten und Personal an dem Christbaum erfreuen sollen, hat die Klinikleitung mit der Waldbesitzervereinigung beschlossen, den Christbaum auf dem Vorplatz der Kreisklinik aufzustellen. Die Haustechnik wird noch für eine stimmungsvolle Beleuchtung sorgen. dwe

Auch interessant

Kommentare