Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Bei Corona-Fragen nicht den Notruf 110 wählen oder die örtliche Polizei anrufen

+
Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd bittet die Notrufleitungen nur in echten Notfällen anzurufen.

Landkreis - Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd bittet die Bevölkerung, die Notrufnummer 110 ausschließlich in Notfällen anzurufen. Nach wie vor melden sich dort viele Bürger bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums und belegen in dieser Zeit die Leitungen für echte Notfälle.

Die Telefone der örtlichen Polizeiinspektionen im kompletten Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd stehen seit der Veröffentlichung der vorläufigen Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie seit vergangenen Freitag nicht mehr still.

"Noch immer werden allgemeine Fragen zum Thema Corona-Virus oder aber zur Auslegung der verfügten Ausgangsbeschränkung gestellt. Diese Fragen begründen keine Notfälle, um die 110 zu wählen", berichtet Pressesprecherin Carolin Hohensinn. Die Polizei bittet deshalb dringend, die Notrufnummer 110 für echte Notfälle freizuhalten, in denen ein schnelles Handeln der Polizei erforderlich sei.

Die Polizei bittet zudem, bei allgemeinen Fragen zum Thema Corona-Virus oder aber zur Auslegung der verfügten Ausgangsbeschränkung die Hotline des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter der Telefonnummer 09131/6808-5101 oder die Hotline ihres jeweiligen Landratsamtes anzurufen. dwe

Auch interessant

Meistgelesen

Rahmenplan zur Nordseite des Karl-Lederer-Platzes stößt auf Widerspruch
Rahmenplan zur Nordseite des Karl-Lederer-Platzes stößt auf Widerspruch
Kinder- und Jugendförderverein präsentieren 227 Veranstaltungen in einer Broschüre
Kinder- und Jugendförderverein präsentieren 227 Veranstaltungen in einer Broschüre
1.000 Euro fürs Tierheim Gelting
1.000 Euro fürs Tierheim Gelting
DLRG-Ortsverband blickt auf viele Übungsstunden und Einsätze zurück
DLRG-Ortsverband blickt auf viele Übungsstunden und Einsätze zurück

Kommentare