Neue, gemeinschaftliche Wohnform  

Dietramszeller Projekt der MARO Genossenschaft erwartet die ersten Mieter 

Demnächst mit Leben gefüllt wird das Dietramszeller MARO Projekt am Kreuzfeld 6 und 8.
+
Demnächst mit Leben gefüllt wird das Dietramszeller MARO Projekt am Kreuzfeld 6 und 8.

Selbstbestimmt leben. Mitten drin sein. Den Alltag gemeinsam gestalten.

Immer mehr Menschen interessieren sich für gemeinschaftliche Wohnformen. Ob Mehrgenerationen-Wohnen, Demenz- und Pflege-Wohngemeinschaft oder inklusives Zusammenleben, die neuen Wohnformen stehen für eine hohe Lebensqualität und soziale Einbindung – für jede Altersgruppe. Die MARO Genossenschaft für selbstbestimmtes und nachbarschaftliches Wohnen betreibt oder baut insgesamt 13 Projekte im oberbayerischen, ländlichen Raum. Nahezu einzugsbereit ist jetzt das Haus in Dietramszell am Kreuzfeld 6 und 8. „Die ersten Dietramszeller Neubürger werden dort ab dem 1. Februar erwartet“, erklärt Vlasta Beck. Sie ist für die Moderation in der neuen Wohngemeinschaft zuständig, wird diese in den ersten beiden Jahren begleiten.

Neben den beiden Gemeinschaften für pflegebedürftige Menschen, jeweils im Untergeschoß der beiden Wohnblöcke, sind dort in den Obergeschoßen insgesamt acht Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen mit jeweils etwa 70 Quadratmetern Fläche entstanden. Alles für Menschen, die in einer Hausgemeinschaft leben wollen. „Um sich gegenseitig kennen zu lernen, haben sich die künftigen Mieter bereits seit einem Jahr einmal monatlich getroffen“, erklärt Vlasta Beck. Mittlerweile sind alle Wohnungen vergeben, in erster Linie an ältere Menschen. Für die Hälfte fallen hier ortsüblichen Mieten an, die andere Hälfte wurde nach der einkommensorientierten Förderung (EOF) vergeben. Hier kann sich die Miete bis zum halben Preis reduzieren.

Jeweils rund 70 Quadratmeter groß sind die hellen und freundlichen acht Wohnungen in den Obergeschoßen.

Neben den eigenen vier Wänden, haben die Bewohner zahlreiche Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten. Etwa im Aufenthaltsraum des so genannten Mittelbaus, der die beiden Wohnblöcke verbindet. Oder auch im Innenhof beziehungsweise in den weitläufigen Außenanlagen.

Auch das nächste MARO-Projekt steht bereits in den Startschuhen: Im ehemaligen, denkmalgeschützten Wolfratshauser Krankenhaus.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dr. Josef Hingerl und Reinhold Krämmel fordern zum Widerstand auf
Bad Tölz - Wolfratshausen
Dr. Josef Hingerl und Reinhold Krämmel fordern zum Widerstand auf
Dr. Josef Hingerl und Reinhold Krämmel fordern zum Widerstand auf
Corona im Tölzer Land: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht
Bad Tölz - Wolfratshausen
Corona im Tölzer Land: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht
Corona im Tölzer Land: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht
Testzentrum auf der Tölzer Flinthöhe:  200 Corona-Tests pro Tag möglich
Bad Tölz - Wolfratshausen
Testzentrum auf der Tölzer Flinthöhe: 200 Corona-Tests pro Tag möglich
Testzentrum auf der Tölzer Flinthöhe: 200 Corona-Tests pro Tag möglich
Corona Schnelltest-Station bei Gustavo Gusto
Bad Tölz - Wolfratshausen
Corona Schnelltest-Station bei Gustavo Gusto
Corona Schnelltest-Station bei Gustavo Gusto

Kommentare