Drastisch weniger Leser

Tölzer Stadtbücherei: Dafür wird Jahresbudget unterschritten

+
Zu den „Freiluftangeboten“ der Tölzer Stadtbücherei gehört das bereits zweimal durchgeführte Projekt „Stadtlesen“, wenn auch das Wetter nicht immer zum Schmökern auf den bereitgestellten Liegekissen einlädt.

Bad Tölz – Die gute Nachricht zuerst: die Tölzer Stadtbibliothek an der Hindenburgstraße und die Kurbücherei sind wieder geöffnet. Dennoch gibt es einige Einschränkungen, so bleibt das Leser-Café aufgrund der angeordneten Hygienemaßnahmen (Mundschutz!) weiterhin geschlossen.

Mehr um die Vergangenheit als um die Zukunft von Bücherei und Lesern ging es in der jüngsten Haupt- und Finanzausschuss-Sitzung am Donnerstag, als die kommissarische Leiterin Irina Schwindt den Stadträten den Jahresbudgetbericht 2019 vortrug.

Dabei musste sie von einem erheblichen Rückgang an Ausleihen (15.000) im Vorjahr berichten, was zum einen auf Bauarbeiten in der Bücherei, zum anderen auf ein nachlassendes Leserinteresse zurückzuführen sei. „Lesen entwickelt sich immer wellenförmig“, meinte sie, die rückläufigen Zahlen in den letzten Jahren seien nicht alarmierend. Auch bei der Kurbücherei ging die Zahl der ausgeliehenen Bücher und Medien zurück.

Schwindt betonte aber auch, dass Stadtbibliothek und Kurbücherei öffentliche Räume seien – „ein Treffpunkt für die Leute und ein Raum für Veranstaltungen“. Finanziell kam man trotz der Durchführung von 19 wechselnden Ausstellungen und zahlreicher anderer Aktivitäten gut über die Runden, vom zugestandenen Budget in Höhe von 350.000 Euro wurden lediglich 328.000 verbraucht, was unter anderem auf Einsparungen beim Personal und auf geringere Heizkosten zurückzuführen sei. Einen starken Anstieg verzeichnete man dagegen bei den Online-Ausleihen, bei den elektronischen Medien und im Bericht der Comics, Mangas und von Graphic Novel, mit denen man die 14- bis 18-Jährigen erreicht. Dagegen sollen einige wenige Fach-Zeitschriften (wie Tauchen, Games, Eltern, Snowboard) eingestellt werden, da sie kaum nachgefragt werden. Geplant sind heuer wieder der Sommerferien-Leseclub, die Anschaffung von Tablets und der Ausbau des Bücherangebotes im Bereich „Fit und gesund“, was vor allem Stadträtin und Trainerin Ulrike Bomhard (FWG) erfreute. Bürgermeister Ingo Mehner dankte Schwind, die derzeit mit ihren Team die eigentliche Leiterin Melanie Sappl während der Zeit des Mutterschutzes vertritt und lobte die „inhaltlich große Bandbreite“ des Angebots. bo

Auch interessant

Meistgelesen

Abwasserverband wählt Vorstand und Rechnungsprüfungsausschuss
Abwasserverband wählt Vorstand und Rechnungsprüfungsausschuss
Polizei sucht Zeugen: Täter bricht Schlösser am Skilift auf und klaut Benzinkanister
Polizei sucht Zeugen: Täter bricht Schlösser am Skilift auf und klaut Benzinkanister
Malteser: Mit Hygienemaßnahmen schrittweise Rückkehr in den Regelbetrieb
Malteser: Mit Hygienemaßnahmen schrittweise Rückkehr in den Regelbetrieb
Jugendcafé und Bürgerhaus Lettenholz erfreuen sich über hohe Besucheranzahl
Jugendcafé und Bürgerhaus Lettenholz erfreuen sich über hohe Besucheranzahl

Kommentare