Drive-In-Station auf der Flinthöhe

Abstrich nur nach Terminvergabe durch das Gesundheitsamt

+
Dr. Stephan Gebrande und Landrat Josef Niedermaier (r.) im Gespräch vor einem der Testzelte.

Bad Tölz – Um sicherzustellen, dass ausschließlich begründete Verdachtsfälle zügig abgestrichen und getestet werden können, ist auf dem Parkplatz der WeeArena auf der Flinthöhe vom Gesundheitsamt Bad Tölz-Wolfratshausen eine sogenannten Drive-In-Station errichtet worden.

Begründete Verdachtsfälle sind übrigens Personen, die Symptome zeigen und unmittelbaren Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Wer Kontakt zu einer infizierten Person hatte, aber keine Symptome zeigt, wird nach den aktuellen Vorgaben nicht abgestrichen, soll sich aber 14 Tage in häuslicher Isolation begeben.

„Mit diesen Maßnahmen wollen wir erreichen, dass begründete Verdachtsfälle schnell und unkompliziert getestet werden. Wir müssen alles dafür tun, um infizierte erkrankte Personen schnellstmöglich zu identifizieren“, sagt Landrat Josef Niedermaier. „Der Schutz der Risikogruppen ist das Allerwichtigste und deshalb appelliere ich an alle – auch wenn es schwer fällt – wirklich nur dann die Infrastruktur, sprich vor allem die Ärzte und die Hotlines zu belasten, wenn Sie Anlass für einen begründeten Verdacht haben, also Symptome zeigen. Aber bitte tun Sie das nicht, um zur Sicherheit etwas abklären zu lassen, weil man etwa in Kontakt mit einer Kontaktperson eines Infizierten war. Unsicherheit ist schwer zu ertragen, das ist mir absolut bewusst, aber noch schwerer wird es, wenn unser Gesundheitssystem die Last nicht mehr stemmen kann. Das zu vermeiden, ist neben dem Schutz der Risikogruppen unsere zweite vorrangige Aufgabe.“

Das Prozedere in der Drive-In-Station sieht nun folgendermaßen aus:

Wenn der Hausarzt einen Verdachtsfall an das Gesundheitsamt gemeldet hat, dann setzt sich das Gesundheitsamt mit der betroffenen Person in Verbindung und vergibt einen Termin. Heißt: Zum vereinbarten Termin wird die betroffene Person eingeladen und muss dann zum Zelt an der Drive-In-Station kommen, um sich testen zu lassen. Die Fahrt zur Station darf wahrgenommen werden, Sie erhalten dafür vom Gesundheitsamt die entsprechende Information.

Personen ohne Termin können übrigens keinen Abstrich nehmen lassen. Personell wird das mit Zelt mit niedergelassenen Ärzten besetzt sein, die dann den Abstrich nehmen. Einen begründeten Verdachtsfall stellt nach den nun geltenden Kriterien nur der Hausarzt oder die kassenärztliche Vereinigung fest, nicht das Gesundheitsamt.

Die Kriterien sind folgende: Es wird geklärt, ob jemand Symptome hat und ob man mindestens 15 Minuten und mit weniger Abstand als 1 m in Kontakt mit einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person war. Oder ob man Symptome zeigt und in einem Risikogebiet war. Wenn eine der beiden Varianten in Gänze zutrifft, dann gilt man als begründeter Verdachtsfall und nur dann wird ein Abstrich durchgeführt. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Errichtung von drei Mehrfamilienhäusern in Gelting verzögert sich
Errichtung von drei Mehrfamilienhäusern in Gelting verzögert sich
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Zahl der Coronafälle steigt: Nordlandkreis stärker betroffen 
Zahl der Coronafälle steigt: Nordlandkreis stärker betroffen 
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage

Kommentare