„Mensch sein, heißt helfen“

Erika Halba bleibt: AWO-Ortsverein wählt Vorstand und ehrt langjährige Mitglieder

+
Vorstand des AWO-Ortsvereins (v. l.): Schriftführerin Gertraud Herrmann, Vize-Vorsitzende Anni Osterer, Vorsitzende Erika Halba und Kassier Andreas Hopfner.

Geretsried – Seit 34 Jahren führt Erika Halba den Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Bevor sie auf der Jahreshauptversammlung im Schützenheim an der Jahnstraße in ihrem Amt bestätigt wurde, berichtete die Ortsvereinsvorsitzende über das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder.

Vor zwei Jahren feierte der AWO-Ortsverein im Schützenheim mit vielen Ehrengästen sein 60-jähriges Bestehen. Das Engagement und die Motivation der rund 140 Mitglieder ist dabei gewiss. Obwohl eine Vielzahl längst in Rente gegangen ist.

„Mensch sein, heißt helfen“, betonte Ortsvorsitzende Erika Halba. So gibt es seit 26 Jahren den AWO-Kleidermarkt, bei dem jeden Donnerstag im Schützenheim gebrauchte Baby- und Kinderkleidung, Kinderwagen und andere gespendete Artikel günstig verkauft werden. 15 Prozent des Erlöses behält die AWO, um Unkosten zu decken. Halba wies zudem auf die zwei Mal im Jahr stattfindenden Haussammlungen hin. Die nächste beginnt am 3. März. Der Erlös geht an Bedürftige, AWO-Kindergärten und an die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel.

Auch wenn zu der Jahreshauptversammlung mit Landratskandidatin Filiz Cetin und den Stadträten Edith Peter, Kerstin Halba, Wolfgang Werner, Hans Hopfner und Arthur Wolfseher gleich sechs SPD-Mitglieder kamen, wies Halba eine politische Nähe zu den Genossen zurück: „Wir arbeiten auch mit anderen Parteien gut zusammen.“ CSU-Bürgermeister und Ehrengast Michael Müller nickte zustimmend. Und Halbas Tochter Kerstin wies auf die intakte Kooperation mit dem Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit hin. Die SPD-Stadträtin führt den Verein seit 2014. „Wir haben rund 30 Mitarbeiter und einen Jahreshaushalt von rund einer Million Euro“, sagte sie.

Stadtratskollege und SPD-Bürgermeisterkandidat Wolfgang Werner leitete dann die Neuwahlen. Es gab im Vorstand nur eine Änderung. Andreas Hopfner übernahm den Posten des Kassiers von Schatzmeisterin Margit Berendsen. Erste Vorsitzende bleibt die amtierende Erika Halba. Unterstützt wird die 79-Jährige von der Vize-Vorsitzenden Anni Osterer und Schriftführerin Gertraud Herrmann. Zu Beisitzern wählten die 38 erschienenen Mitglieder Jutta und Erwin Misere, Margit Berendsen, Helmut Halba und Herbert Mieseler.

Zum Schluss ehrte Vorsitzende Halba die langjährigen Mitglieder Anneliese Völker (50 Jahre in der AWO), Anna und Siegfried Osterer (jeweils 40 Jahre), Gustav Roth (25 Jahre) sowie Olaf Björner und Hans Hopfner (jeweils 10 Jahre). Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

Errichtung von drei Mehrfamilienhäusern in Gelting verzögert sich
Errichtung von drei Mehrfamilienhäusern in Gelting verzögert sich
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Zahl der Coronafälle steigt: Nordlandkreis stärker betroffen 
Zahl der Coronafälle steigt: Nordlandkreis stärker betroffen 
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage

Kommentare