1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Tatzenspur entdeckt: Erneut Braunbär nähe des Sylvensteinsee gesichtet

Erstellt:

Von: Franca Winkler

Kommentare

Braunbär fotografiert von Wildtier-Kamera
Dieser Braunbär wurde von der Wildtier-Kamera im südlichen Teil des Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen fotografiert. © privat

Lenggries - Wie es scheint, ist ein Braunbär weiterhin bei Lenggries unterwegs. Dem Landesamt für Umwelt fand Tatzenabdrücke des Tieres .

Ein Braunbär hält sich noch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen auf: Erneut wurden Tatzenspuren entdeckt, wie das Bayerische Landesamt für Umwelt mitteilt. Die Spuren seien von Experten eindeutig einem Bären zugeordnet worden.

Bärenspuren unweit der Stelle entdeckt, wo das Tier erstmals gesichtet wurde

Die Abdrücke sind dem Landesamt vor etwa einer Woche gemeldet worden. Und zwar unweit von der Stelle, an der der Bär elf Tage zuvor von der Wildtierkamera erfasst wurde. Diese wurde von den Bayerischen Staatsforsten nahe dem Sylvensteinsee zur Kontrolle von Verbissschäden durch Wild aufgehängt.

Dadurch wurde am 17. Juli, das Wildtier südlich von der B307 in der Nähe des Sylvenstein-Stausees eher durch Zufall entdeckt. Zudem sei der Bär zuvor von Radfahrern in der Tiroler Gemeinde Langkampfen auf dem Forstweg „Bärenbad“ gesichtet worden..

Vor Ort haben Experten nach Spuren und DNA-Material gesucht. Drei Trittspuren seien entdeckt worden, aber keine genetisch verwertbare Substanzen wie Haare oder Kot, berichtet der Sprecher des zuständigen Amtes.

Somit kann nicht untersucht werden, ob es sich um das selbe Tier handelt, dass zuletzt im Mai im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gesichtet wurde. Damals war es möglich gewesen, DNA-Proben zu nehmen.

Auch interessant

Kommentare