Nacht mit dem Tölzer Flair

Erneut Tausende Besucher bei Nachtflohmarkt und Rot-Weiß-Isarfest

+
Zwei Veranstaltungen in der Kurstadt an der Isar: Der Tölzer Nacht-Flohmarkt sowie das Isarfest vom SC Rot-Weiß lockten wieder tausende von Besuchern an.

Bad Tölz – Ist die Tölzer Marktstraße normalerweise in den Abendstunden eher wie ausgestorben, so gibt es doch einige Tage im Jahreskreis wo dort der Bär steppt: An Leonhardi, zur „Nacht der Blauen Wunder“ oder eben beim Nacht-Flohmarkt, dessen Ausgabe 2019 am vergangenen Samstag über die Bühne ging. Auch wenn Veranstalter Christian „Gutsie“ Gutmair der Meinung war, dass man heuer die Vorjahreszahl mit rund 10.000 Besuchern nicht ganz erreicht habe, so drängten sich doch auch heuer die Menschenmassen zwischen Ständen vom Winzerer die ganze Marktstraße hinab bis weit entlang der Isarpromenade.

Mit ein zentraler Anlaufpunkt war dabei erneut das Isarfest des Tölzer Fußballvereins SC Rot-Weiß am Ufergelände unterhalb der Isarbrücke. Proppenvoll war es dort an diesem Abend. Da glühten die Grillstationen auf Hochtouren und der Zapfhahn der Bierfassl musste kaum einmal geschlossen werden. Keine Frage, dass da der RW-Boss Wolfgang Männer nur noch strahlte: „Das wird heuer wieder ein ausgezeichnetes Isarfest. Aber der Verein kann die Einnahmen auch gut brauchen, um unsere bekannt gute Nachwuchsarbeit auch in bewährter Weise weiterführen zu können.“

Angetan waren dann von der Mega-Event-Nacht in der Isarstadt nicht nur die vielen Tausend Besucher, sondern auch die meisten der vielen Flohmarkt-Beschicker. „Tölz ist so eine schöne Stadt. Die beleuchtete Kirche, die Lüftlmalereien an den Häusern. Das alles ist gigantisch, da geht einem das Herz auf. Man spürt, dass man hier Mitten in Oberbayern ist“, schwärmte etwa eine Ausstellerin aus München. Und andere wiederum lobten die „nahezu perfekte Organisation und die vielen netten Leute“.

Keine Frage, dass da auch Organisator Christian Gutmair zufrieden über die Menschenmassen blickte: „Vor zwölf Jahren war es noch eine Notlösung, dass wir aus Terminschwierigkeiten den Flohmarkt mit dem Rot-Weiß-Isarfest zusammenlegen mussten. Mittlerweile hat sich aber die Zusammenlegung wegen der gemeinsamen Infrastruktur bestens bewährt“, lobte er. Zudem erhalte Gutmair auch von seinem Organisationsteam, „ausschließlich positive Rückmeldungen.“

Ewald Scheitterer

Auch interessant

Meistgelesen

FDP-Stadtrat Günther Fuhrmann fordert Gesamtverkehrsplan für Gartenberg
FDP-Stadtrat Günther Fuhrmann fordert Gesamtverkehrsplan für Gartenberg
Landwirtschaft soll durch einen Verband gepflegt und gefördert werden
Landwirtschaft soll durch einen Verband gepflegt und gefördert werden
Einrichtungshaus bietet auf 3.000 Quadratmeter edle Auswahl
Einrichtungshaus bietet auf 3.000 Quadratmeter edle Auswahl
In Icking gibt es Gerüchte um einen neuen Mobilfunkmast 5G
In Icking gibt es Gerüchte um einen neuen Mobilfunkmast 5G

Kommentare