Betrüger aufgesessen

Eurasburger verschickt vorschnell zwei Smartphones

+
Einem Betrüger saß ein Eurasburger (34) auf, als er zwei Smartphones vorschnell verschickte – und sogar noch eine freche WhatsApp-Nachricht erhielt.

Eurasburg/Wolfratshausen – Nicht nur, dass ein 34-jähriger Eurasburger einem dreistem Betrüger aufsaß – er musste sich auch noch den Spott des Kriminellen gefallen lassen.

Der Eurasburger hatte auf einem bekannten Internet-Kleinanzeigen-Portal zwei Smartphones zum Kauf angeboten. Die hochwertigen Geräte, ein Apple iPhone 8 und ein Huawei P10+, fanden schnell einen Interessenten: Eine Person, die vorgab, in Aberdeen/Großbritannien zu leben, teilte dem Eurasburger seine Kaufabsicht in Bezug auf die beiden Smartphones im Wert von knapp 800 Euro mit und stellte die Bezahlung über die Englische „Lloyds Bank“ in Aussicht. Passend hierzu wurden mehrere vermeintlich authentische Mails dieser Bank übermittelt. Seitens der angeblichen Lloyds Bank wurde zur endgültigen Freigabe der Überweisung allerdings die Sendungsnummer des Pakets verlangt. So entschloss sich der Eurasburger noch vor Zahlungseingang die Handys nach Aberdeen zu versenden. Vom vereinbarten Geldbetrag in Höhe von knapp 800 Euro allerdings sah der Eurasburger nichts. Im Gegenteil: die Betrüger behaupteten sogar, 400 Euro zu viel überwiesen zu haben und verlangten vom Eurasburger, er solle diesen Betrag per Western Union nach Ghana senden. Der Eurasburger witterte nun allerdings den Betrug, ging auf diese Forderung nicht mehr ein – vielmehr aber zur Polizei.

Dabei legte der bislang unbekannte Betrüger nochmals nach. Anstatt sich über die betrügerisch erlangten Handys im Stillen zu freuen, schickte er eine freche WhatsApp-Nachricht an den Eurasburger, in der er ihm mitteilte, dass alles gelogen sei und sich der Betrüger in Ghana befinde. Dorthin würden übrigens auch die Handys des Eurasburgers weitergeleitet. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus
Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus
Kein Luxus am Karl-Lederer-Platz
Kein Luxus am Karl-Lederer-Platz
Bauausschuss befasst sich mit Vorplanung zum Stadtteil Gries
Bauausschuss befasst sich mit Vorplanung zum Stadtteil Gries
Endlich der erste Spatenstich
Endlich der erste Spatenstich

Kommentare